Schade: Die Realität nach dem Verliebtsein

16. 06. 2019 23:51
So: vor einem halben Jahr hatte ich jemanden Nettes kennengelernt. Das hatte mir nach dem ganzen Trennungstress vorher richtig gut getan.

Zwar etwas weiter weg wohnend (über 100 km), fand ich kein Thema. Meistens arbeitet er am Wochenende, und nur dann habe ich eigentlich Zeit, deswegen bin ich alle 3 oder 4 Wochen gerne dorthin unter der Woche für einen kurzen Besuch gefahren.
Seit einigen Monaten soll ein Gegenbesuch stattfinden, das klappt nie.
Vor 5 Wochen habe ich beschlossen, nicht mehr hin zu fahren, er ist/wäre echt dran, mich einmal zu besuchen. Oft anvisiert und versprochen.

Mittlerweile denke ich, der schafft das doch nicht - Ende Juni ist die Deadline.

Ich habe am Anfang (die ersten vier Monate) immer nach den Gründen gefragt, verschiedenste gehört. Eigentlich ist das jetzt auch egal, weil es geht nur noch um Taten.

Habe doch sehr das Gefühl, dass unsere Freundschaft dem Ende zu geht. Meine Geduld hat nämlich ein Ende.

Das werde ich nie verstehen, dass man es nicht aufbringt, den anderen auch zu besuchen, er hat zwei Sorten Fahrzeuge... ich fahre immer mit dem Zug, es ist kein Thema (bei mir dann).

Was sehr schade ist, beruflich hat er zufällig mit psychisch Erkrankten zu tun, wir kannten uns rein privat: ich brauchte nichts erklären, da waren keine Ängste auf der Seite des Partners et cetera.
Aber nützt nix, wenn jemand sich privat so unzuverlässig erweist. So oft versprochen zu kommen und nie geschafft.
Er verhält sich einfach wie ein Trottel, was sein Kommen betrifft. Hätte ich mir nie als „Problem" vorstellen können.

Und da ist nicht noch eine andere Frau im Spiel, ich hatte auch einmal extra einen Überraschungsbesuch gemacht, die Wohnung ist auch deutlich „solo".

Vielleicht muss ich es auch nur hierhinschreiben um es mir klar zu machen, dass das die exakten Tatsachen sind.
Einfach nur schade, ich hatte so viel Gefühl für diesen Mann.

(Sollte sich da was noch in den nächsten zwei Wochen doch etwas ändern, dann schreib ich das hier rein.)

.


* * *
Enttäuschungen können Dich ersticken oder formen.
Und manchmal können sie ein Neubeginn sein.
* * *

BS II, täglich 800 mg Lithiumcarbonat seit ca. 2010 - und seit 2008 lese ich mal und mehr mal weniger hier
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Schade: Die Realität nach dem Verliebtsein

rotkappe 434 16. 06. 2019 23:51

Re: Schade: Die Realität nach dem Verliebtsein

rotkappe 112 17. 06. 2019 09:52

Re: Schade: Die Realität nach dem Verliebtsein

zuma 115 17. 06. 2019 10:37

Re: Schade: Die Realität nach dem Verliebtsein

rotkappe 125 17. 06. 2019 10:52

Re: Schade: Die Realität nach dem Verliebtsein

Mexx55 118 17. 06. 2019 12:20

Re: Schade: Die Realität nach dem Verliebtsein

A20213 150 17. 06. 2019 13:04

Re: Nachtrag

A20213 106 19. 06. 2019 07:42

Re: Nachtrag zu A20213

rotkappe 137 19. 06. 2019 18:34

Re: Schade: Die Realität nach dem Verliebtsein

Friday 101 19. 06. 2019 11:28



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen