Re: ich musste eine Entscheidung gegen die Gesundheit treffen

25. 04. 2019 10:22
@Mexx

Das ist mit mir so wie mit einem Raucher, der weiß, dass er Krebs hat, und zwischen den Chemotherapien sich eine anzündet, weil das das Einzige ist, was ihm vom Leben noch als "Genuss" bleibt.

Ich wiege jetzt nicht 107, hab ich aber zwischenzeitlich drauf gehabt, ich wieg 104 und werde versuchen, mehr Bewegung in den Alltag zu integrieren. Bei super Wetter zu Fuß einkaufen gehen usw. Öfter Spaziergänge machen und diese mit Fotos und Filmen zu verbinden. Kann ich das Essen nicht ändern, nein kann ich nicht, aber mich an die Mukkibude gewöhnen finde ich leichter, als mich an Kaninchenfutter zu gewöhnen.

Ob ich damit überhaupt einen minimalen Erfolg erzielen kann, weiß ich nicht, ich gehe übrigens nicht zum Ernährungsberater. Weil man dort aufschreiben muss, wann man isst, was man isst, warum man isst, wieviel man isst, wieviel kcal das hat usw. usw. So dass ich durch die Aufschreiberei schon die Lust am Essen verliere. Aber den ganzen Tag kaum was essen hat zur Folge, dass ich am nächsten Tag alles wieder durch das doppelte Maß wieder rein hole. Ich habe nicht so viel Geduld und Disziplin, jeden Krümel aufzuschreiben und anschließend für das alles Rechenschaft abzulegen.

Ich gehe nicht zum Diabetologen, weil ich die Socken selbst anziehen muss (gelingt mir aber nur mit 2 Grillzangen) und dort auch an einem Programm teilnehmen muss, so eine Art Diabetesschulung, also muss ich wieder so und so essen und darf wieder dies und jenes nicht essen. Weil ich so was schon mal gemacht habe, weiß ich, dass ich nicht durchhalten würde und habe daher die Behandlung beim Diabetologen abgebrochen. Die Hausärztin wird nicht begeistert sein, vor allen nicht von den Werten, die werden wieder fürchterlich hoch sein.

Nun ich weiß was ich mir zutrauen kann und was nicht, ich stecke in dieser Haut und kein anderer. Da werde ich eben 70 mit Insulinspritzen und kann bis dahin noch ein paar Bücher schreiben.

bi-polare Grüße
Bipolara

bipolar1, Autorin, Hobby-Fotografin u. -Komponistin

Nicht nur ich leide unter meiner Krankheit. Die anderen tun es auch manchmal.
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

ich musste eine Entscheidung gegen die Gesundheit treffen

Bipolara 1373 23. 04. 2019 09:42

Re: ich musste eine Entscheidung gegen die Gesundheit treffen

rhz 327 23. 04. 2019 11:09

Re: ich musste eine Entscheidung gegen die Gesundheit treffen

Bipolara 328 23. 04. 2019 12:24

Re: ich musste eine Entscheidung gegen die Gesundheit treffen

Mexx55 319 23. 04. 2019 21:44

Re: ich musste eine Entscheidung gegen die Gesundheit treffen

Bipolara 277 25. 04. 2019 10:22

Re: ich musste eine Entscheidung gegen die Gesundheit treffen

Mexx55 322 25. 04. 2019 12:48

Re: ich musste eine Entscheidung gegen die Gesundheit treffen

Ydurt 273 27. 04. 2019 13:41

Re: ich musste eine Entscheidung gegen die Gesundheit treffen

VanGogh 275 27. 04. 2019 19:53

Re: ich musste eine Entscheidung gegen die Gesundheit treffen

Ydurt 285 28. 04. 2019 14:05

Re: ich musste eine Entscheidung gegen die Gesundheit treffen

Bipolara 290 28. 04. 2019 15:59

Re: ich musste eine Entscheidung gegen die Gesundheit treffen

Ceily 363 30. 04. 2019 08:33

Re: ich musste eine Entscheidung gegen die Gesundheit treffen

Martina 184 20. 06. 2019 20:46

Re: ich musste eine Entscheidung gegen die Gesundheit treffen

Eternity 399 20. 06. 2019 23:42



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen