Lorazepam Tavor Niedrige Dosierung Erfahrung

20. 03. 2019 00:24
Hello again,

sorry dass ich mich länger nicht (zurück) gemeldet habe.
Ich war, wie man in meinen älteren Beiträgen sehen kann, zusätzlich zur schlimmen Angst sozusagen panisch, dass ich nun auch noch in die Tavor/Lorazepam Abhängigkeit schlittern würde.
Leider auch durch die wahrscheinlich gutgemeinten Horror-Hinweise von wegen "schlimmster Entzug, schlimmer als von Heroin, etc).
Ich habe die letzten 2 Mal, in denen ich jeweils über ca. 3 bis 6 Monate am Stück - allerdings nur 0,25 bis 0,66mg pro Tag! - Tavor / Lorazepam gemommen habe, scheinbar prima überstanden!
Das Auschleichen ging problemlos - sieht man einmal von der für mich sehr schwierigen Unterscheidung "ist das schon die teufliche Sucht oder sind das noch die Krankheitsbeschwerden" ab. Und: 0,25 ist die Hälfte der kleinsten erhältichen Dosis. Und die 0,5er Tbl kann man nicht teilen. Daher hab ich immer die 1mg Tabletten geviertelt bis zu gedrittelt im Extremfall mal ne halbe - alles PRO TAG. Zum Ausschleichen halt, "kleinere Viertel", noch bisschen weniger und fertig, ca. über 4 Wochen.
Klar superschlimme Sache alles in allem. Genau deswegen will ich Feedback geben, falls es jemandem ähnlich geht, bzgl. "Ungewöhlich Niedrige Dosierung hilft mir, aber leider über mehrere Wochen oder sogar auch Monate (wie gesagt bei mir etwa 3-6) nötig. No need to Panik in Addition.
Vielleicht geht das so gerade wegen meiner bzw. Deiner ;) heftigen Aversion gegen jegliche Spiegelmedikamente besonders "gut".
Bei den beschriebenen 2 Mal (lange Geschichte davor) habe ich zusätzlich auch aus Angst - Quetiapin eindosiert. Beim letzten Mal habe ich das Quetiapin weggelassen, also nur das Tavor genommen - und das ging noch besser, erstaunlicherweise waren es im Rückblich "diesmal" "nur" 3-4 heftige Krisen tiefs, jeweils über 2 bis 14 Tage, ca. insgesamt "diesmal" ca. 3 Monate - mit ganz normalen Tagen und Wochen zwischendurch.
(Dies Beschreibt die letzte heftige KRISE, normale/gute Phasen zwischen den Krisen dauern bei mir zum Glück scheinbar auch mal länger bis viel länger).

Wem es ähnlich geht und Fragen hat: ich sollte Antworten in diesem Thread per Email bekommen und versuche zu antworten.

Vielen Dank und Grüße und alles Gute,
WirdWieder
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Lorazepam Tavor Niedrige Dosierung Erfahrung

Wirdwieder 907 20. 03. 2019 00:24

Re: Lorazepam Tavor Niedrige Dosierung Erfahrung

Eisbaer 236 20. 03. 2019 07:42

Re: Lorazepam Tavor Niedrige Dosierung Erfahrung

Eisbaer 198 21. 03. 2019 14:26

Re: Lorazepam Tavor Niedrige Dosierung Erfahrung

Eternity 221 21. 03. 2019 15:43

Re: Lorazepam Tavor Niedrige Dosierung Erfahrung

Wesker 183 21. 03. 2019 20:44

Re: Lorazepam Tavor Niedrige Dosierung Erfahrung

Wirdwieder 194 21. 03. 2019 21:10

Re: Lorazepam Tavor Niedrige Dosierung Erfahrung

tschitta 182 21. 03. 2019 21:42

Re: Lorazepam Tavor Niedrige Dosierung Erfahrung

Wesker 178 21. 03. 2019 22:09

Re: Lorazepam Tavor Niedrige Dosierung Erfahrung

Eternity 168 21. 03. 2019 22:18

Re: Lorazepam Tavor Niedrige Dosierung Erfahrung

Wesker 178 21. 03. 2019 22:35

Re: Lorazepam Tavor Niedrige Dosierung Erfahrung

tschitta 205 22. 03. 2019 07:18

Re: Lorazepam Tavor Niedrige Dosierung Erfahrung

Eisbaer 176 23. 03. 2019 12:17

Re: Lorazepam Tavor Niedrige Dosierung Erfahrung

traumgestalt 209 23. 03. 2019 16:07

In Luxemburg wird Tavor als Schlaftabletten verschrieben

Lady bug 134 06. 04. 2019 16:43

Re: Lorazepam Tavor Niedrige Dosierung Erfahrung

pumuckl 268 06. 04. 2019 21:03



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen