Lithium-Orotat

28. 02. 2019 21:10
Liebe Foren-Mitglieder,

Nach fast 20-jähriger Lithiumeinnahme (1200mg, Hypnorex Retard) haben sich meine Nierenwerte verschlechtert.

Wenn es so weiter geht, kann es sein, dass ich in ca. 20 Jahren Dialysepatientin werde.

Kennt ihr gute Alternativen zu Lithium? Seroquel retard (25mg) habe ich schon genommen es hat mich fürchterlich sediert und nicht gut vor Depressionen geschützt. Seit Lithium habe ich 3-4 Depressionen im Jahr, aber keine Manien mehr. Manchmal vielleicht leichte Hypomanien.

Kennt jemand Lithium-Orotat? Es soll besser vom Körper aufgenommen werden und man braucht wohl viel weniger davon einnehmen. In den USA ist es frei zugänglich. Es wurde mir von einem Hausarzt mit TCM empfohlen. Leider gibt es fast keine Informationen oder Studien dazu. Mein Psychiater und seine Klinikkollegen kennen es auch nicht.

Ich überlege, ob ich es ausprobiere, bin aber unsicher.

Bin über jeden Hinweis sehr dankbar!

Herzliche Grüße

Blackandwhite

w, 44 Jahre, bipolar II, seit 1999 diagnostiziert, Hypnorex retard 800mg, Venlafaxin 37,5 - 150 mg bei Bedarf
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Lithium-Orotat

blackandwhite 543 28. 02. 2019 21:10

Re: Lithium-Orotat

CptBlack 193 28. 02. 2019 21:35

Re: Lithium-Orotat

blackandwhite 167 28. 02. 2019 21:47

Re: Lithium-Orotat

CptBlack 318 28. 02. 2019 23:06



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen