Naive Doppelfrage

03. 01. 2019 15:55
Hallo zusammen,

wenn auch erst kurz dabei, bin ich doch eifriger Leser der Posts. Dabei fielen mir zwei Themen auf, über die ich häufiger gestolpert bin.

Erstens:
Ich lese hin und wieder, dass Teilnehmer dieses Forums ihre Bipolarität ohne Medikamente in den Griff bekommen wollen, oder laut eigener Angabe gut im Griff haben.
Nun glaube ich zu wissen, dass diese stetig wiederkehrende Krankheit nur durch dauerhafte Einnahme von z.B. Lithium erfolgreich zu unterdrücken ist. Es benötigt Medikamente.
Täusche ich mich? Falls ja, was sind die alternativen Maßnahmen?

Zweitens:
Mehrfach erzählten Teilnehmer, die Hypomanie zu genießen, toll zu finden, was auch immer. Zugleich ist klar (oder passiert auch häufig genug), dass diese Hypomanie - Schwupp! - in eine katastrophale Manie übergehen kann. Da ist der Spaß dann radikal vorbei.
Wie kann ich also die schmackhafte Vorspeise genießen, wenn die unvermeidliche Hauptspeise ein Desaster wird? Und ich das sogar weiß, oder zumindest befürchten muss?
Ich weiß selber, wie toll sich dieser Zustand anfühlen kann. Zugleich weiß ich, wo das hinführen wird. Also empfinde ich schon die hypomane Euphorie als schwer bedrohlich. Ich kann sie nicht genießen. Viele von Euch schon. Wie geht das?

LG ........... Brickman
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Naive Doppelfrage

Brickman 543 03. 01. 2019 15:55

Re: Naive Doppelfrage

Heike 206 03. 01. 2019 16:27

Re: Naive Doppelfrage

Brickman 176 03. 01. 2019 17:01

Re: Naive Doppelfrage

Heike 197 03. 01. 2019 17:40

.. gegen (Selbst-) Stigmatisierung

tschitta 114 07. 01. 2019 08:39

Re: Naive Doppelfrage

Phineas 202 03. 01. 2019 16:28

Re: Naive Doppelfrage

Brickman 178 03. 01. 2019 16:42

Re: Naive Doppelfrage

tschitta 177 07. 01. 2019 09:03



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen