Ausgezeichnetes Forum

07. 09. 2018 13:48
Liebe Forenuserinnen und Forenuser,
die DGBS zeichnet jedes Jahr auf der Jahrestagung Menschen und Institutionen mit dem Aretäus - Preis aus, die sich in besonderer Weise für das Thema Bipolare Störung engagieren. In diesem Jahr wurden der Preis zum einen an Thomas Bock verliehen und

an uns alle, die wir in diesem Forum mitwirken.

Der Preis geht an das Forum und damit kann sich jeder einzelne von euch als Preisträger fühlen. Wir Admins möchten uns auch bei jedem einzelnem von euch für eure rege Teilnahme (damit sind auch die „stillen Mitleser“ gemeint) bedanken. Ihr seid das Forum, ohne euch wäre alles nichts ;)


Hier die Laudatio:

Der Aretäuspreis ist benannt nach dem griechischen Arzt Aretäus, der im 1. und 2. Jhd. nach Christus lebte und der als erster über Merkmale und Therapie der Manie schrieb.

Bisher wurde der Preis 4 Mal verliehen:
erstens an die unvergleichliche Marylou Selo;
zweitens an Uwe Wegener und Bipolaris;
drittens an Prof. Michael Bauer aus Dresden;
viertens an Barbara Wagenblast und Horst Giesler als Angehörigenvertreter.

Dieses Jahr wird der Preis erstmalig gesplittet, es gibt somit 2 Preisträger. Zwei ganz unterschiedliche, aber jeder auf seine Art höchst würdige Kandidaten.

Der erste Preisträger ist das großartige und gleichzeitig größte deutschsprachige Bipolar-Internetforum, vertreten durch die beiden derzeitigen Administratoren Karin und Thorsten.

Das Bipolar-Forum wurde 2001 als Privatinitiative gegründet, steht aber seit 2002 unter der Ägide der DGBS. Es ist ein virtueller Treffpunkt von Betroffenen, Angehörigen und Profis (trialogisch!) zu allen Fragen rund um das Thema Bipolare Störungen.

Zum einen umfasst es ein riesiges Internet-Archiv bestehend aus persönlichen Erfahrungsberichten, Diskussionssträngen und sachlichen Informationen. Jeder hat Zugang dazu und kann dort mitlesen. Zum anderen ist es eine Diskussionsplattform. Beiträge einstellen oder an Diskussionen teilnehmen kann man allerdings nur als registriertes Mitglied. Die meisten Mitglieder sind dort unter einem Pseudonym vertreten. Die Anonymität wird strikt gewahrt. Das ist eines der ehernen Grundsätze. Derzeit sind über 10.000 Mitglieder registriert, 1.500 sind regelmäßig aktiv. Es gibt einen Moderator, genannt Forumsadmin, der darauf achtet, dass die Diskussionen nicht aus dem Ruder laufen oder verletzend werden. Die Wogen schlagen manchmal hoch, aber gerade dadurch zeigt sich die Bandbreite der Meinungen, Erfahrungen, Ratschläge und Lösungsansätze. Die Diskussionsstränge bleiben erhalten und können auch Jahre später noch nachgelesen werden. Wenn man sich für ein spezielles Thema interessiert, kann man im Archiv nach Stichworten suchen.

Um zu zeigen, was das Forum für die Nutzer bedeutet, lasse ich hier einen Users oder Userin? selbst zu Wort kommen:

"Auf der Suche nach Menschen mit ähnlichen Symptomen, mit meiner Krankheit, aber möglichst von zu Hause aus, denn ich mag es kaum mehr, nach draußen, nach außen zu gehen. Fündig geworden: ein Forum, ein deutsches Forum, in dem ich bipolaren Menschen und ihren Angehörigen begegnen kann. Erst zögerlich, dann offen, manchmal vielleicht zu offen, dann wieder zurückgezogener, passiver, dann wieder offensiver. Erst empfange ich viel Hilfe, Tipps, Anregungen, lange Zeit später darf ich auch mithelfen, Gleichgesinnte auf ihrem bipolaren Weg zu begleiten. Kontakte entstehen, Beziehungen ebenso, auf eine anonyme, aber gute Art. Mir hilft's, mir hilft diese virtuelle Selbsthilfe...

Der bipolare Weg
Rauf und runter
Mittendrin und wieder außen vor
Was soll ich tun?
Es ist wie Mund mit Soor
Kluges Hirn und nichts bleibt drin
Pillen schlucken, Therapien
Wollen, aber doch nicht können
Einsam sein und doch nicht allein
Kommt es gut, wie wird's wohl sein?

Danke für diese Plattform."


Dem ist nichts hinzuzufügen.

Der Preis geht an das Forum als Einrichtung, an alle aktiven Nutzer, ohne deren Beiträge ein solches Forum fleischlos wäre, aber natürlich ganz besonders auch an die Administratoren. Ich kann und darf an dieser Stelle die Namen früherer Admins nicht nennen. Am liebsten würde ich jeden einzelnen hier namentlich würdigen und ihnen danken - doch das würde gegen die "Netz-Etikette" und die Grundsätze des Forums verstoßen. Ich möchte aber meine große Bewunderung aussprechen für diese selbstlose, extrem aufwendige, ehrenamtliche Arbeit, die da im Hintergrund läuft. Ein Admin ist jeden einzelnen Tag damit beschäftigt, die Beiträge zu prüfen und im Notfall einzugreifen (10 - 200 Beiträge pro Tag). Das kann von 10 Minuten bis zu 5 Stunden dauern - pro Tag.

Die derzeitigen Admins, Karin und Thorsten, das bisher ausdauerndste Team, ist seit 5 Jahren "im Amt", Thorsten - als EDV-Spezialist natürlich ganz wichtig für das Forum - sogar seit 7 Jahren. Euch sei hier von ganzem Herzen gedankt: Euch beiden heute direkt und persönlich; über Euch indirekt aber auch allen bisherigen Admins.

Danke und Glückwunsch!


Stellvertretend für euch alle haben wir Admins den Preis entgegen genommen,
dies war die kurze Dankesrede:

Es ist uns eine Ehre, den Preis stellvertretend für das Forum entgegen zu nehmen.
Als erstes möchten wir allen Usern des Forums danken, ohne deren Offenheit es das Forum und diese Ehrung gar nicht gäbe.
Unser zweiter Dank gilt allen ehemaligen Admins, die mit viel Herzblut und Engagement das Forum geführt haben.
An dritter Stelle möchten wir der DGBS danken, die es ermöglicht, das bis heute eine unabhängige Selbstverwaltung durch die User möglich ist.

Was wir als einen kleinen Erfolg unserer Arbeit der letzten Jahre betrachten, ist der Wandel zu einer sachlichen Diskussion, die sogenannten "Forenstürme" mit teilweise heftigen verbalen Entgleisungen sind Vergangenheit (wobei wir anmerken möchten, das dies von einigen auch bedauert wird). Es ist uns in den letzten Jahren gelungen, eine „gesittete“ Diskussionskultur zu etablieren, ohne dabei die emotionalen oder quer denkenden Beiträge zu unterdrücken.
Das Spektrum der Themen im Forum ist immens, die Bandbreite reicht von medizinischen Aspekten, der Lebensführung über die Partnerschaft, bis hin zu rechtlichen und philosophischen Fragen.
Wir wagen zu behaupten, dass man die Vielfalt der Bipolarität nirgends anders so umfassend erfahren kann, wie in diesem Forum. Daher möchten wir abschließend alle Profi's auffordern, sich dort ein wenig einzulesen, wir sind sicher, das jeder von Ihnen dort etwas dazu lernen kann, das an keiner Uni gelehrt wird.
Vielen Dank für ihre Aufmerksamkeit und uns allen eine schöne Tagung noch.

Nochmal ein großes DANKE an alle aktiven und ehemaligen UserInnen

Das Admin-Team
--------------------------------------
admin@bipolar-forum.de
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Ausgezeichnetes Forum

Das Forum-Administrationsteam 616 07. 09. 2018 13:48

Re: Ausgezeichnetes Forum

Aradia 117 07. 09. 2018 15:04

Re: Ausgezeichnetes Forum

Nil 108 08. 09. 2018 08:38

Re: Ausgezeichnetes Forum

soulvision 102 08. 09. 2018 22:26

Gratulation!

Amy123 107 09. 09. 2018 23:13

Re: Gratulation!

Wesker 55 20. 09. 2018 19:51

Schließe mich Wesker an...

Nachtwandler 31 20. 09. 2018 23:55

Re: Gratulation!

Deborah 54 21. 09. 2018 07:47

Re: Gratulation!

Tessa 25 22. 09. 2018 06:36



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen