Re: Bei mir...

11. 09. 2018 13:46
Hi Nachtgestalt,
danke für deinen Beitrag!

Das geht teilweise in die Richtung. Auch ich habe einen verlängerten Tag, wäre von Natur aus etwa 24 Stunden wach. Ich könnte mit einem 32-Stunden-Tag gut zurecht kommen, weil ich mich nicht in den 24-Stunden-Rhythmus pressen müsste. Die zusätzlichen 8 Stunden des Tages müssten aber EXTRA sein, also zusätzlich an den normalen 24-Stunden-Tag drangehängt. Zumindest in gesunden Zeiten könnte das gut klappen, und darum geht es mir.

Allerdings ist das bei mir fast immer so. Auch in Depressionen lag ich immer wach, Tag und Nacht. Was sehr quälend war und zu Verschlimmerung und psychotischen Symptomen führen kann. Was da Henne und was Ei ist, ist nicht ganz klar.

Es gab auch mal kurze Phasen, in denen ich eine Woche lang fast pausenlos hätte schlafen können, fast fatigue-artig. Aber das ist außerordentlich selten, ich glaube ein, zwei mal im Leben kam das vor.

PS: Vielleicht kannst du in der Werkstatt das Problem ansprechen, und eine gute Lösung finden?
Zum Beispiel nur alle 2 Tage arbeiten gehen.



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 11.09.18 13:54.
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Extraordinärer Ruhebedarf - Hochtouriges Nervensystem - Schlaflosigkeit

kirrumsl 361 04. 09. 2018 22:34

@kleeblatt - Adrenalin und Cortisol

kirrumsl 103 05. 09. 2018 13:59

Defekter Schlaf-Wach-Kippschalter

kirrumsl 95 05. 09. 2018 21:18

Bei mir...

Nachtwandler 68 11. 09. 2018 01:15

Re: Bei mir...

kirrumsl 82 11. 09. 2018 13:46



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen