Extraordinärer Ruhebedarf - Hochtouriges Nervensystem - Schlaflosigkeit

04. 09. 2018 22:34
Eine Frage zum Thema hochtouriges Nervensystem:
Braucht ihr auch jeden Tag so lange zum Runterkommen?
Auch wenn es euch gut geht und ihr völlig enspannt und zufrieden seid?

An normalen, ruhigen, entspannten Tagen brauche ich bis zu 5 Stunden des aktiven zur-Ruhe-Kommens, bis das Nervensystem ja sagt und ich (mit Quetiapin) einschlafen kann. An allzu kommunikativen Tagen dauert es oft doppelt so lange zum Ausflirren, was die Schlafenszeit extrem verkürzt. Wenn ich dann am Tag darauf nicht Reizabschirmen kann, schaukelt sich das immer höher und der Schlaf wird immer weniger, bleibt häufiger ganz weg, die Reizbarkeit steigt enorm.

Hat schon in der Kindheit angefangen, wurde seit Teenageralter immer schlimmer.
Bevor ich Medis nahm, schlief ich oft erst am Vormittag des nächsten Tages ein, sofern ich die Möglichkeit hatte, sonst musste ich ganz ohne Schlaf auskommen. Seit Jahrzehnten suche ich die Ursache, wie Don Quichote und seine Windmühlen. Kennt das jemand?



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 04.09.18 22:50.
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Extraordinärer Ruhebedarf - Hochtouriges Nervensystem - Schlaflosigkeit

kirrumsl 747 04. 09. 2018 22:34

@kleeblatt - Adrenalin und Cortisol

kirrumsl 214 05. 09. 2018 13:59

Defekter Schlaf-Wach-Kippschalter

kirrumsl 195 05. 09. 2018 21:18

Bei mir...

Nachtwandler 174 11. 09. 2018 01:15

Re: Bei mir...

kirrumsl 197 11. 09. 2018 13:46

Re: Bei mir...

Hericium124 109 04. 10. 2018 18:42

Re: Bei mir...

Eisbaer 124 04. 10. 2018 19:15

Re: Extraordinärer Ruhebedarf - Hochtouriges Nervensystem - Schlaflosigkeit

eddy87 129 08. 10. 2018 20:04



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen