Medikamente und Trauma

10. 07. 2018 11:40
Was das Absetzen betrifft, ist meine Philosophie, dass ich es zwar versuchen will, aber gleichsam auf jeden Fall auf einer Stufe stehen bleiben oder sogar nochmals die Medikamente erhöhen würde, wenn ich merken würde, dass ich nicht weiter reduzieren kann.

Dazu halte ich eine vergangene Erfahrung, die ich hier im Thread oder andernorts im Forum sicher schon mal äußerte, für sehr erwähnenswert. Mitte 2015 wurde ich mit nur 1800 mg Valproinsäure aus der Psychiatrie entlassen. Die setzte ich zunächst langsam ab, ehe ich dann letzten Schritt von 900 auf null auf einmal vollzog. Ergebnis war ein weiterer Psychiatrieaufenthalt Mitte 2016, bei dem innerhalb von nur zwei Monaten auf nicht nur die vorigen 1800 mg Valproinsäure hochgedreht wurde, sondern ich am Ende noch zusätzlich mit 800 mg Seroquel Prolong und na ganzen Menge Risperdal entlassen wurde (Risperdal wurde dann in ne 100-mg-Xeplion-Depotspritze alle vier Wochen umgewandelt). Ich kann kaum sagen, wie ärgerlich das für mich war, mit viel mehr Medikamenten als zu Anfang meines Absetzversuchs Mitte 2015 ein Jahr zuvor dazustehen.

Dazu muss ich aber erwähnen (und damit schlag ich nochmals einen Bogen zum Thema Traumatherapie), dass ich vor meinem Psychiatrieaufenthalt Mitte 2016 sehr exzessiv mit der Traumatherapietechnik EMDR experimentierte. Die wühlt sehr viel auf und nebenbei gehört eine Disposition für die Entwicklung von Psychosen zu den Kontraindikationen für die Anwendung von EMDR. Wäre der Einbruch Mitte 2016 von selbst und ohne mein Zutun zustande gekommen, wäre ich jetzt weniger optimistisch und würde akzeptieren, dass es ohne Medis nicht geht.

Auf meine Erfahrungen zurückblickend würde ich mal sagen, dass bezüglich traumatischen Erfahrungen zumindest deren völlige Nichtbeachtung als auch zu krasse Konfrontation damit keine guten Umgänge sind. Denn Gar-nicht-damit-befassen hatte ich länger praktiziert und funktionierte ebenso wenig wie zu heftiges Auseinandersetzen damit. Hatte zwischen 2013 und 2017 schon häufiger mit der schon erwähnten sehr konfrontativen Traumatherapietechnik EMDR gearbeitet. Und zu spät bemerkt, dass es genau diese Technik war, die mich immer wieder in meine Krisen reingerissen hat. Also... das ist zumindest meine Erfahrung. Traumafolgestörungen sind nicht zwangsläufig ein bleibendes Phänomen. Sondern können sich auch von selbst nach und nach auflösen.

Andernorts des Forums... hab ich schon erwähnt, dass ich "Medikamente absetzen" aber auf keinen Fall propagieren oder schönreden will. Es ist einfach ein Weg, den ich für mich nicht unprobiert lassen will. Das nur so nebenbei.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 10.07.18 11:43.
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Hier, der Absetz- und Reduktionsthread...sinnvoll?

dry 1173 28. 06. 2018 09:31

Re: Hier, der Absetz- und Reduktionsthread...sinnvoll?

Tigger 254 28. 06. 2018 10:52

Re: Hier, der Absetz- und Reduktionsthread...sinnvoll?

dry 246 28. 06. 2018 11:08

Re: Nachtrag / 1. Auflage / September 2018

Tigger 210 28. 06. 2018 13:17

Re: Hier, der Absetz- und Reduktionsthread...sinnvoll?

soulvision 233 28. 06. 2018 12:42

Re: Hier, der Absetz- und Reduktionsthread...sinnvoll?

Caglar 166 30. 06. 2018 12:34

Re: Hier, der Absetz- und Reduktionsthread...sinnvoll?

soulvision 132 30. 06. 2018 13:11

Re: Hier, der Absetz- und Reduktionsthread...sinnvoll?

Friday 123 08. 07. 2018 12:45

Geschwindigkeit/Schritte beim Reduzieren

dry 109 08. 07. 2018 12:56

Re: Geschwindigkeit/Schritte beim Reduzieren

Friday 105 08. 07. 2018 12:58

Re: Geschwindigkeit/Schritte beim Reduzieren

dry 115 08. 07. 2018 13:02

Re: Hier, der Absetz- und Reduktionsthread...sinnvoll?

soulvision 97 09. 07. 2018 22:00

Re: Hier, der Absetz- und Reduktionsthread...sinnvoll?

Friday 99 10. 07. 2018 10:24

Re: Hier, der Absetz- und Reduktionsthread...sinnvoll?

soulvision 92 10. 07. 2018 14:14

Re: Hier, der Absetz- und Reduktionsthread...sinnvoll?

Friday 96 10. 07. 2018 14:40

Re: Hier, der Absetz- und Reduktionsthread...sinnvoll?

kirrumsl 170 28. 06. 2018 18:59

Psychose ging ohne Medikamente vorüber...

dry 182 28. 06. 2018 20:09

Re: Hier, der Absetz- und Reduktionsthread...sinnvoll?

tschitta 190 29. 06. 2018 08:25

Verdrängung:

tschitta 196 29. 06. 2018 08:45

"dennoch die Krankheit ist nicht weg"

dry 141 30. 06. 2018 11:39

Re: "dennoch die Krankheit ist nicht weg"

tschitta 176 30. 06. 2018 20:07

Heilbarkeit von Psychosen?

Sozialarbeiter84 143 08. 07. 2018 16:20

Re: Heilbarkeit von Psychosen?

tschitta 118 08. 07. 2018 18:01

Re: Heilbarkeit von Psychosen?

Sozialarbeiter84 112 09. 07. 2018 04:56

Re: Heilbarkeit von Psychosen?

Friday 108 09. 07. 2018 17:42

Komorbidität bei Psychosen / Peter Lehmanns Buch

Sozialarbeiter84 104 09. 07. 2018 19:05

Re: Komorbidität bei Psychosen / HOCHSENSIBILITÄT

A20213 127 09. 07. 2018 19:39

Vulnerabilitäts-Stress-Modell

Sozialarbeiter84 101 09. 07. 2018 19:59

Stress Reduktion

Sozialarbeiter84 101 09. 07. 2018 20:17

Re: Komorbidität bei Psychosen / Peter Lehmanns Buch

martha2 113 09. 07. 2018 19:44

Re: Komorbidität bei Psychosen / Peter Lehmanns Buch

tschitta 93 10. 07. 2018 08:17

Trauma / Stabilisierung, Konfrontation, Integration

Sozialarbeiter84 109 10. 07. 2018 09:11

Re: Trauma / Stabilisierung, Konfrontation, Integration

tschitta 97 10. 07. 2018 10:51

Medikamente und Trauma

Sozialarbeiter84 93 10. 07. 2018 11:40

Re: Medikamente und Trauma

tschitta 96 10. 07. 2018 12:15

Re: Hier, der Absetz- und Reduktionsthread...sinnvoll?

Caglar 105 10. 07. 2018 12:10

Re: Hier, der Absetz- und Reduktionsthread...sinnvoll?

Sozialarbeiter84 99 10. 07. 2018 13:04

Re: Hier, der Absetz- und Reduktionsthread...sinnvoll?

Caglar 107 10. 07. 2018 14:27

Re: Hier, der Absetz- und Reduktionsthread...sinnvoll?

tschitta 152 10. 07. 2018 16:19

Vier Beispiele zum Thema Medikamente

Sozialarbeiter84 140 10. 07. 2018 19:02

Re: Vier Beispiele zum Thema Medikamente

Eisbaer 103 11. 07. 2018 08:07

Re: Vier Beispiele zum Thema Medikamente

A20213 90 11. 07. 2018 09:27

Re: Vier Beispiele zum Thema Medikamente

Sozialarbeiter84 117 11. 07. 2018 10:07

Zu unvorhersehbaren Ereignissen

Sozialarbeiter84 88 11. 07. 2018 13:27

Re: Hier, der Absetz- und Reduktionsthread...sinnvoll?

caribeso 121 12. 07. 2018 01:18

Sorgen

dry 115 12. 07. 2018 06:19

Vergessen der Frühwarnzeichen / Warum Absetzen?

Sozialarbeiter84 99 12. 07. 2018 11:53

Re: Vergessen der Frühwarnzeichen / Warum Absetzen?

Eisbaer 141 12. 07. 2018 12:00

Re: Vergessen der Frühwarnzeichen / Warum Absetzen?

Eisbaer 186 13. 07. 2018 08:59



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen