Re: Ein Leben ohne Medikamente möglich?

06. 07. 2018 00:43
Bei mir ist es so, dass ich eine bipolare affektive Psychose habe. Die manischen Zustände also ins Psychotische übergehen können. Bzw. das bisher immer taten.

2007 hatte ich die erste von bisher vier manisch-psychotischen Episoden. Man entließ mich damals mit 200 mg Seroquel abends. Was ne recht humane Dosierung war. Was ich aber sofort absetzte, weil ich schon unmittelbar nach diesem ersten Psychiatrieaufenthalt davon ausging, dass man mir zu Unrecht psychotische Symptome andichtete und ich die Medikamente daher nicht bräuchte.

Es folgten dann drei manisch-psychotische Phasen, die ich 2013, 2014-2015 und 2016 hatten. Wäre ich damals mal bei diesen wirklich kleinen 200 mg Seroquel geblieben, wäre mir eventuell viel erspart geblieben. Denn... vielleicht wärs dann zu keinem weiteren Schub gekommen. Ich hätte mir dann die drei folgenden manischen Höhenflüge, die daraus resultierenden Höhenflüge mit einer endlosen Reihe von Medis und die meinen Höhenflügen folgenden langen depressiven Phasen erspart.

Momentan versuche ich erneut, mich dem Status von gar keinen Medikamenten wieder anzunähern. Diesmal allerdings sehr langsam und behutsam. Habe aber sehr viel über die Entstehung meiner manisch-psychotischen Episoden reflektiert. Und würde sofort wieder meine Medikamente erhöhen, wenn ich merken sollte, dass manisch-psychotische Symptome nochmals auftauchen und über einen gewissen Zeitraum hinweg bestehen bleiben.

Betonen will ich aber, dass meine Vorstellung, auf lange Sicht hin ohne Psychopharmaka auskommen zu können, mal so ein Traum ist, von dem ich ABSOLUT NICHT SAGEN KANN, ob er realistisch und umsetzbar ist.
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Ein Leben ohne Medikamente möglich?

Alexia1987 1342 29. 04. 2018 09:40

Re: Ein Leben ohne Medikamente möglich?

Katleen 436 29. 04. 2018 14:57

Die meisten landen so in der Psychiatrie

Lichtblick 416 29. 04. 2018 18:22

Re: Die meisten landen so in der Psychiatrie

elsbeth 392 29. 04. 2018 19:41

Re: Die meisten landen so in der Psychiatrie

hanitas 356 29. 04. 2018 22:48

Re: Die meisten landen so in der Psychiatrie

Eisbaer 323 30. 04. 2018 09:35

Re: Ein Leben ohne Medikamente möglich?

dino 351 30. 04. 2018 10:38

Re: Ein Leben ohne Medikamente möglich?

SilverPhoenix 331 30. 04. 2018 12:01

Re: Ein Leben ohne Medikamente möglich?

martha2 313 30. 04. 2018 12:51

Re: Ein Leben ohne Medikamente möglich?

A20213 295 30. 04. 2018 13:43

Re: Ein Leben ohne Medikamente möglich?

delphin64 301 30. 04. 2018 14:04

Andere ins Unheil ziehen - übers Forum oder Bücher

Lichtblick 330 30. 04. 2018 14:44

Re: Andere ins Unheil ziehen - übers Forum oder Bücher

delphin64 295 30. 04. 2018 15:14

Re: Andere ins Unheil ziehen - übers Forum oder Bücher

roobb 350 06. 05. 2018 20:53

Re: Ein Leben ohne Medikamente möglich?

hanitas 288 30. 04. 2018 14:48

mit Medikamenten ist es wesentlich besser

FLYHIGH 296 01. 05. 2018 14:06

Für Alexia

Lichtblick 304 01. 05. 2018 16:20

Re: Für Alexia

delphin64 301 02. 05. 2018 07:26

Re: Ein Leben ohne Medikamente möglich?

Sozialarbeiter84 164 06. 07. 2018 00:43

Re: Ein Leben ohne Medikamente möglich?

JohannavonOrleans 245 13. 07. 2018 13:52



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen