Lithium, Krankheit annehmen

07. 04. 2018 09:17
Liebes Forum,
dies ist mein erster Post hier - und ich wende mich an Euch, um Eure Erfahrungen bei der Annahme der Krankheit und der Lithiumtherapie zu erfahren.
Ich bin schon vor langer Zeit erkrankt (als Student mit 25 Jahren in den 90ern, Bipolar II) und habe schon am Anfang sehr lange gebraucht, um mir Hilfe zu holen. Erst nach ca. 8 Monaten Siechtum in der Depression wurde ich von der Familie wegen akuter Selbstgefährdung in die Psychiatrie eingewiesen. Es folgten mehrere stationäre Aufenthalte in den folgenden 5 Jahren mit der Gabe diverser Medikamente. Suizidgedanken waren in diesen Jahren sehr oft da. Schon früh der Versuch mit Lithium nach der Diagnose. Und das Medikament war sehr erfolgreich bei mir. Keine weiteren Suizidgedanken mehr, ich konnte meinen Alltag (Studium beenden, in den Job starten,…) bewältigen.
Leider kann/konnte ich dieses Medikament nicht über die vielen Jahre dauerhaft nehmen, da ich es nach ca. 1-2 Jahren ohne Krankheitsanzeichen immer wieder abgesetzt habe. Ich habe keine gravierenden Nebenwirkungen, nein ich verdränge dann die Krankheit in diesen Phasen mit Lithium, so dass ich mir sicher bin, auch ohne auszukommen. Warum ? Ich möchte dann nicht krank sein, nicht abhängig sein von Medikamenten, nicht zum Psychiater gehen (ich könnte ja von Bekannten/Arbeitskollegen etc. gesehen werden). Ja, ich lehne die Krankheit trotz der Vorgeschichte komplett ab in gesunden Zeiten mit Stabilität.
Leider kommt es dann immer wieder zu Einbrüchen mit Schlaflosigkeit, Unsicherheit und depressiven Phasen, die ich dann mit der Wiederaufnahme der Lithiumeinnahme bisher immer auffangen konnte. Das passierte immer so ca. ½ Jahr nach Beenden der Einnahme. Ich habe auch immer Lithium für den Notfall im Haus.
Ich weiß, dass ich das ändern muss – aber ich weiß es immer nur dann, wenn es mir schlecht gegangen ist und ich dann das Lithium wieder nehme.
Wie schafft Ihr es, das Medikament trotz Stabilität und den langen "gesunden" Zeiten dauerhaft einzunehmen und zum Arzt zu gehen?
Danke für die Hilfe ! Woodlover



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 07.04.18 09:18.
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Lithium, Krankheit annehmen

woodlover 945 07. 04. 2018 09:17

Re: Lithium, Krankheit annehmen

A20213 262 07. 04. 2018 11:39

Re: Lithium, Krankheit annehmen

Irma 273 07. 04. 2018 12:07

Re: Lithium, Krankheit annehmen

Bipu 257 07. 04. 2018 12:22

Re: Lithium, Krankheit annehmen

Friday 274 07. 04. 2018 13:24

Ohne Krankheit ist nicht im Angebot

Lichtblick 271 07. 04. 2018 20:01

Re: Ohne Krankheit ist nicht im Angebot

tschitta 245 08. 04. 2018 01:04

Re: Lithium, Krankheit annehmen

tschitta 220 08. 04. 2018 10:05

Re: Lithium, Krankheit annehmen

woodlover 248 08. 04. 2018 13:23

Re: Lithium, Krankheit annehmen

Caglar 228 12. 04. 2018 11:09

Lithium " Deine Lebensversicherung"

Tigger 259 18. 04. 2018 05:24



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen