Ich weiß nicht mehr weiter :(

13. 03. 2018 09:54
Hi Leute!
Ich wende mich einfach mal an euch, da ich allmählich selbst nicht mehr weiter weiß. Eigentlich hatte ich seit Sommer diesen Jahres keine Episoden mehr dank Lithium und kurzzeitige Behandlung mit Seroquel. Mir wurde sogar zu gesagt, dass wenn ich das Belastungspraktikum nächsten Monat durchhalte ohne Episoden, dass ich dann eine Umschulung zur Industriekauffrau bezahlt bekomme. Eigentlich müsste ich mich freuen aber seit dem ich im Dezember im Krankenhaus war ist irgendwie nichts mehr gut.

Meine Oma (hat Krebs) kommt in regelmäßigen Abständen ins Krankenhaus und das zerrt jedes Mal an meinen Nerven, da ich merke, dass meine Mom dann immer regelrecht auf dem Zahnfleisch geht.
Die Andere Sache ist, dass ich das Gefühl habe kaum.. bis gar keine Freunde mehr zu haben. 2 Freundinnen... da hatte ich keine Wahl, da sie sich ziemlich beschissen benommen haben (lange Geschichte). Die anderen beiden Freundinnen sind mir "Abhanden" gekommen, da ich im Dezember eine Sehstörung bekam (konnte auf dem rechten Auge plötzlich nicht mehr richtig sehen mit gerade mal 25 Jahren). Lange stand MS im Raum und ich hab die Lumbalpunktion nicht sonderlich vertragen, weswegen ich mich 5 Wochen lang unglaublich benommen fühlte und psysisch so derangiert war, dass ich mich eben bei keinem melden konnte.
Mittlerweile hat man das Auge wieder hinbekommen und meine Oma landete wieder im Krankenhaus (diese Woche jedoch mit intensiv Station und Wasser in der Lunge).
Daraufhin begann mein Kopf in der Nacht mit realistische Träume zu zu schieben, wo ich Manien hätte und Dinge getan habe, die meinen Mann extrem verletzen. Als ich dann aufgewacht bin brauchte ich einen halben Tag ehe ich kapiert habe, dass das gar nicht passiert ist.
Die andere Sache ging dann um meine letzte verbliebene Freundin... aber eher so wie eine Psychose, dass sie mir nur böses will und sich nur ab und zu meldet, damit sie kein schlechtes Gewissen hat. Ging sogar so weit, dass ich alle Messenger Apps herunter geschmissen habe und sogar das mobile Internet ausgemacht habe.

Meinen Mann hab ich zwar schon versucht mich anzuvertrauen... aber irgendwie :(... klappt das nicht so richtig.
Und wieder kommen diese blöden Gedanke, wer mich denn bitte vermissen würde... wenn ich jetzt einfach gehen würde.
Ich dachte ich wäre darüber hinweg.
Ich hab schon versucht mir hilfe zu holen in FB Gruppen.. aber da kame eher Dinge dabei rum, die ich entweder in den Flaschen Hals bekommen habe oder naja... eher angreifend war, weswegen ich dann lieber alle Gruppen verlassen habe, da ich das Gefühl bekam dort eh keine Hilfe zu bekommen...
Tja.. und nun sitze ich hier und... weiß nicht mehr weiter und fühle mich einfach nur allein gelassen. Hab das Gefühl ich könnte mit niemanden darüber reden.
Und zum Psychiater irgendwie Tabletten hochsetzen lassen funktioniert nicht, da ich Antidepressiva nicht sonderlich gut vertrage und ich die letzten Episoden auch ohne überstanden habe.
Psychologe zu rate ziehen gilt auch nicht, da ich laut Krankenkasse als 'austherapiert' gelte und somit keine mehr bekomme für die nächsten 2 Jahre.


Keine Ahnung, was ich mir hierdurch erwarte, dass ich das alles niederschreibe :(. Vielleicht von einigen zu hören, dass ich ihnen manchmal nicht anders geht und sie sich einsam und zurückgelassen fühlen.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 13.03.18 10:04.
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Ich weiß nicht mehr weiter :(

Yolina 487 13. 03. 2018 09:54

Re: Ich weiß nicht mehr weiter :(

elias 153 13. 03. 2018 10:33

Re: Ich weiß nicht mehr weiter :(

Diesel 242 13. 03. 2018 19:33



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen