Re: Hat jemand schonmal Tavor/Lorazepam über mehr als 2 Monate, täglich genommen?

04. 03. 2018 23:43
Vielen Dank für Eure Antworten!
Ich nehme aktuell seit Mitte Dezember beinahe täglich meist nur 0,25mg also die hälfte der kleinsten erhältlichen Dosis, in den letzten Tagen allerdings musste ich es schon erhöhen.
Auch in den 3 vergangenen monatelangen Depris hat es mir geholfen, bzw. war zumindest gefühlt das einzige was mir überhaupt geholfen hat. Ohne hätte ich echt teilweise nichts anderes als Notaufnahme denken können.

In der ersten heftigen Depri Phase (inkl. 2maligem heftigem Zusammenbruch) hab ich - in der Klinik und von der Ambulanz - auch teils sehr viel mehr davon bekommen. Mir wurde gesagt es mache so nicht abhängig. Tolle Ansage bei den millionenfach himmelschreienden Warnungserfahrungsberichten.

In der Klinik war es unmöglich es abzusetzen, auch wenn ich es noch so wollte. Ich habe mich unbeschreiblich krass gefühlt, voller Panik, hätte draussen Notarzt gerufen wenn ich nicht Tavor bekommen hätte. Danach dann daheim ging es wohl irgendwie irgendwann dann leicht abzusetzen, so leicht dass ich mich nicht erinnere wie.
Die anderen letzten beiden Male hab ich glaub ich irgendwann einfach gelassen, als es mir wieder besser ging.

Diesmal mach ich mir nur große Sorgen (habe ich wohl die letzten beiden Male auch Sorgen gehabt, aber nicht soo große), weil ich nicht einschätzen kann ob diese unglaublichen Zitter/Stotter/Kopf-Flutet-Zu/Tic/Einknicken beim Laufen Dinge (aus dem anderen Thread hier ) nicht doch Tavor-Entzugs-Symptome sein könnten (man liest ja sehr viel wie schnell es doch abhängig machen kann). Brauche das Tavor jetzt """nur""" noch wegen diesen Atacken (und halt praktisch weniger Ängste).
Doc sagt "ja da kann schon sein dass es eine psychische Abhängigkeit ist" .... dabei ging es doch die letzten Male ohne ... ja, der Kreis in dem ich mich so gerne drehe ... )

Grüßele, Wirdwieder - ob mit oder ohne
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Hat jemand schonmal Tavor/Lorazepam über mehr als 2 Monate, täglich genommen?

Wirdwieder 722 02. 03. 2018 22:02

Re: Hat jemand schonmal Tavor/Lorazepam über mehr als 2 Monate, täglich genommen?

Deborah 285 03. 03. 2018 07:31

Re: Hat jemand schonmal Tavor/Lorazepam über mehr als 2 Monate, täglich genommen?

Eternity 251 04. 03. 2018 01:12

Re: Hat jemand schonmal Tavor/Lorazepam über mehr als 2 Monate, täglich genommen?

Wirdwieder 265 04. 03. 2018 23:43

Re: Hat jemand schonmal Tavor/Lorazepam über mehr als 2 Monate, täglich genommen?

tschitta 195 15. 03. 2018 23:55

Re: Hat jemand schonmal Tavor/Lorazepam über mehr als 2 Monate, täglich genommen?

Irma 261 17. 03. 2018 10:51



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen