Merwürdige Reaktionen von Mitmenschen

02. 03. 2018 21:21
Hallo liebe Lesenden,

natürlich hänge ich im Alltag mein Handicap, meine Diagnose nicht an die große Glocke, das mache ich eigentlich nur bei Arbeitgebern, die eben wissen müssen, dass ich berentet bin und wenn die dann fragen, warum, dann sage ich eben.

Was ich in den letzen Jahren im zwischenmenschlichen Umgang immer mal wieder erfahren habe, waren sehr ambivalente Reaktionen auf mich als Person und ich zweifelte insgeheim nach diesen Aktionen am Verstand dieser Leute.

Beispiel 1: Ich habe mal in einer größeren WG gewohnt, hatte ein kleines Zimmer bei einer Studentenverbindung. Ich war dort die einzige Frau. Außerdem haben etwa 15 Männer in dem Haus auf 4 Etagen gewohnt. Eines morgens saß ich im Gemeinschaftsraum und nahm mein Frühstück zu mir. Da es an einem Wochende war, war ich zunächst allein in dem Raum, schließlich kam noch ein Mitbewohner und dessen Freundin. Der Mitbewohner sprach mit während des Frühstücks dann auf die Zeitung an, die ich gerade las und wir redeten ein paar Sätze Smalltalk darüber. Seiner Freundin machte das allerdings so zu schaffen, dass sie aus der Beobachterperspektive heraus das Gespräch für ihren Freund abbrach und ihn dazu brachte, dass beide zeitnah den Raum verließen, obwohl die noch gar nicht fertig waren mit Frühstück.

Das Mädel begegnete mir fast jedesmal, wenn sie in meinem Dunstkreis war, sehr schnipisch oder mischte sich in Gespräche ein, an denen sie gar nicht beteiligt war und fragte abfällig? "Worüber redet ihr denn da?" Dann verdrehte sie die Augen.

Schließlich begann sie die Türen lauf vor meiner Nase zuzuschlagen, immer, wenn sie mich im Flur sah. Es wurde immer offensichtlicher, dass sie ein Problem zu haben schien, dass mit meiner Anwesenheit zu tun hatte.

Eines Abends dann, bei einer sogenannten "Ankneipe", einer Feierlichkeit zur Saisoneröffnung, fragte sie mich, ob sie mich denn mal fotografieren dürfe in dem tollen Kleid. Auf einmal begannen ihre Augen zu leuchten und sie schüttete sich aus vor Freundlichkeit. Sie rückte mich an diesem Abend in den Mittelpunkt, in dem sie selbst nie war und wo sie mich vorher bekämpfte, hofierte sie mich nun. Allerdings weiß ich nicht, ob da schon Alkohol bei ihr geflossen war.

Eine ähnliche Begebenheit:

Ich hatte mal eine Kollegin aus einer anderen Abteilung, die sich, seitdem ich Anfing in dem Unternehmung zu arbeiten, immer hinten bei uns, also in der anderen Abteilung herumtrieb. Sie machte regelmäßig um 11 Uhr ihren Kontrollgang, hohlen Smalltalk und befriedigte ihre Neugier. Sie konnte mich von Anfang an nicht leiden, das merkte ich daran, dass sie mich ignorierte, jedes Mal, wenn ich sie grüßte, ignorierte sie das. Später stellte sie sich dann ganz nah neben mich und machte mir meine Arbeitsabläufe nach, in übertriebener Art und Weise. Dann imitierte sie auch meinen Gang, meine Bewegungen. Ich fragte sie dann mal, ob sie sich in ihrer eigenen Abteilung langweilt und ob sie denn gerade nichts zu tu hätte.

In der Umkleide fragte sie mich dann tatsächlich, ob ich Lust hätte, mich mit ihr auf dem Weihnachtsmarkt zu treffen. Ich sagte nichts weiter dazu, war mit meiner Familie auf dem Weihnachtsmarkt. Sie war auch dort, aber ich beachtete sie nicht weiter. Sie hat mich auch gesehen. Am Montag war sie dann darüber so erzürnt, dass ich sie nicht beachtet habe, dass sie mir als Antwort auf eine normale Frage erwiderte: "Bist du bescheuert?"

Ich ignorierte sie dann nur noch, bis sie eines Tages wieder auf mich zukam und tatsächlich fragte, ob ich sie mal in ein Tanzlokal mitnehmen könnte, um Party zu machen.

In der Pause ging ich dann ganz dezent in ihre Abteilung und fertigte sie vor allen Azubis folgendermaßen ab:

"Hallo Diana, mein Schatz. Jetzt geb ich dir aber mal einen guten Rat: Bevor ich mit dir ins Flylight gehe, müssen wir erstmal lernen, wie man aus einem Trampel eine Lady macht."

Ich glaube, sie war sogar meiner Meinung, denn ab diesem Zeitpunkt kam nichts mehr.


Sind es nicht diese Leute, die letztendlich behandlungsbedürftig sind?
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Merwürdige Reaktionen von Mitmenschen

Susanovich 722 02. 03. 2018 21:21

Es geht mir ähnlich

martha2 215 03. 03. 2018 08:25

Re: Es geht mir ähnlich

mad-usa 226 03. 03. 2018 09:05

Re: Es geht mir ähnlich

Susanovich 194 03. 03. 2018 17:01

antisozial!

dry 154 03. 03. 2018 18:03

Re: antisozial!

Susanovich 166 03. 03. 2018 18:23

Re: antisozial!

Heike 161 03. 03. 2018 19:01

Re: antisozial!

VanGogh 146 03. 03. 2018 19:35

Re: antisozial!

mad-usa 289 03. 03. 2018 20:09



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen