Nachteilsausgleich und Behinderung des Studiums

24. 02. 2018 12:33
Hallo an alle Forenteilnehmer,

Ich bin neu hier in diesem Forum weil ich Rat brauch und nicht mehr weiter weiss. Vor wenigen Jahren wurde bei mir nach einer stark depressiven Phase eine bipolare Störung festgestellt, nachdem ich starke suizidäre-, und depressive Gedankengänge aufwies, die darin gipfelten dass ich mal auf meinem Fensterbrett saß und mit dem Leben gehadert habe. Ich bin damals zu einem unglaublich mitmenschlichen und guten Arzt gegangen der es mir mit wenigen Worten ermöglichte, mein Leben wieder fortzusetzen. Hinzu kam dass ich in dieser Zeit zum ersten mal in meinem Leben eine Freundin hatte die mir Kraft, Liebe und Lebensmut schenkte.

Seit jeher hatte ich immer wieder Phasen absoluter Manie die sich in starkem Alkoholkonsum und einem ausschweifenden Partyleben geäußert hatten, abwechselnd mit Phasen absoluter Niedergeschlagenheit mit somatoform akzentuierten Begleiterscheinungen wie Haarausfall, Hormonversagen, trockener Haut etc.. Diese Bipolarität könnte genetisch bedingt sein, da mein Vater sehr ähnliche, teils noch ausgeprägtere Wesenszüge aufweist. Desweiteren aufgrund meiner leicht bräunlichen Hautfarbe auch wenn meine Eltern beide Deutsche sind, trage ich wohl sowas wie ein Trauma aus meiner Jugend mit mir, nachdem ich von der gesamten Schule aufgrund meines leicht exotischen Aussehens auf extremste Weise ausgegrenzt und diffarmiert wurde. Mein Vater ist starker Alkoholiker der mich oft als kleines Kind abends manchmal körperlich misshandelt hatte und in der Schule wurde ich verprügelt. Heute wache ich manchmal noch abends auf und träume von meiner Klassenabschlussfahrt und wie sich unser Schulbully nachts in mein Zimmer schlich um mich mit mehreren Faustschlägen aus dem Schlaf zu wecken. Beim Schreiben dieser Zeilen kommen innere Wut und Trauer ob der gefühlten Ungerechtigkeit die mir so oft im Leben wiederfahren ist, hoch. Nichtsdestotrotz war ich ein junger Mensch und hatte Träume, Träume die ich aus eigener Kraft umsetzen wollte. Ich ging ins Ausland mit 19, lernte eine neue Fremdsprache und finanzierte mich vollkommen unabhängig. Ich wollte all die Dinge nachholgen die ich gefühlt im Leben verpasst hatte. Feiern, Freunde haben und eventuell auch einmal Sex. Feiern und Freunde hat geklappt, ich denke aufgrund einer mir anmerkbaren Verhaltensstörung habe ich jedoch öfter Frauen von mir abgeschreckt, das kann ich nicht beurteilen. Ich begann ein anspruchsvolles Studium, eine technische Studienrichtung an einer sehr guten Universität in Deutschland und setzte dies bis zu meiner letzten Prüfung fort.

Oft hatte ich depressive Phasen die mich so weit runtergezogen haben dass ich mich einfach nicht mehr hinsetzen konnte da jegliche Konzentration abhanden gekommen war. Oft schweiften dann meine Gedanken davon - so weit dass ich noch nicht mal mehr sitzen konnte und nur im Bett lag oder rauchte oder trank und wegging. Ich blieb Jungfrau bis 25 und lernte dann eine junge Frau kennen die mir wieder unglaublichen Lebensmut schenkte. Ich wollte immer ein guter Mensch und Freund sein und sie gab mir genau dieses Gefühl. Unter ihrer Ägide sammelte ich neue Kraft, schrieb in einem Semester 11 Prüfungen und holte alles innerhalb von 2 Jahren wieder so stark auf, dass ich sogar Leute überholte die weit vor mir waren. ich wurde geliebt und hatte Sex und zum ersten mal in meinem Leben war ich glücklich. Diese junge Frau war so unglaublich gut zu mir dass ich bis heute nicht verstehen kann wieso und weshalb sie mir wiederfahren war. Leider musste sie nach ihrem Auslandsstudium und Praktikum wieder zurück in ihre Heimat und konnte auch nicht weiderkommen da ihre Eltern es ihr verboten. Ich fiel in ein tiefes Loch und trotzdem wuchtete mich auf und hielt mich immer an ihr Mantra: "Arschbacken zusammenkneifen und machen, komme was wolle!". Ich schaffte auch alle Klausuren in dem folgenden Jahr, mit sichtbar schlechteren Noten aber ich bestand sie - bis auf eine. Und ich bestand sie im zweiten Versuch nicht. Ich hatte vor wenigen Tagen meinen letzten Versuch in dieser Klausur - es war die letzte Klausur meines Studiums (Diplom). Ich hatte einen psychischen Zusammenbruch in dieser Klausur, nach 45 Min. kulminierte mein bisheriges Leben vor meinem geistigen Auge und meine Sicht verdunktelte sich. Ich habe wieder alles gesehen, meine Vergangenheit, meinen Vater, die Menschen die mich in meiner Vergangenheit fertig gemacht haben und sich jetzt über mich als Versager lustig machen würden wenn ich die Prüfung nicht bestehe, meine enttäuschte Ex-Freundin und die Macht über mein Leben die diese 90 Min bedeuten. Ich werde in diesem Versuch weniger Punkte bekommen als in meinem zweiten, da ich quasi die letzten 3 von 7 Aufgaben gar nicht erst beantwortet hatte.

Ich habe einen Antrag auf Annulierung gestellt und von meinem Arzt ein psychologisches Gutachten erstellen lassen, dass dem Prüfungsausschuss Auskunft über meine Krankheit und SItuation geben soll. Ich bin auf die Mitmenschlichkeit dieser Personen angewiesen. Dieses Studium ist mein Traum und ich möchte nicht das mir meine Krankheit es wieder zugrunde macht. Ich will im Leben vorankommen, ich hatte alles für diese Prüfung gegeben und weiss nicht, was mit mir passieren soll, sollte dem Antrag nicht stattgegeben werden. Ich will leben und ich will nicht dass das Leben mich wieder f*****, auch wenn ich weiss das in diesem Moment alles in meiner Hand lag. Ich trinke schon lange gar keinen Alkohol mehr, rauche schon sehr lange nicht mehr, treibe viel Sport und gehe früh zu Bett, alles nur damit ich ein einigermaßen stabiles Leben führen kann.

Entschuldigung dass ich euch meine Lebensgeschichte ein wenig komprimiert dargelegt habe, aber ich hoffe hier einfach auf Verständnis zu stoßen. War jemand von euch schonmal in meiner Situation und wie schätzt ihr die Wahrscheinlichkeit ein, dass meinem Antrag stattgegeben wird?
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Nachteilsausgleich und Behinderung des Studiums

locket 1436 24. 02. 2018 12:33

Re: Nachteilsausgleich und Behinderung des Studiums

dino 263 24. 02. 2018 16:32

Re: Nachteilsausgleich und Behinderung des Studiums

nebulos 241 24. 02. 2018 18:11

Re: Nachteilsausgleich und Behinderung des Studiums

RoManiac 201 25. 02. 2018 12:13

Re: Nachteilsausgleich und Behinderung des Studiums

RoManiac 212 25. 02. 2018 12:16

Re: Nachteilsausgleich und Behinderung des Studiums

dino 210 25. 02. 2018 15:06

Re: Härtefallantrag

Tagtraum 235 25. 02. 2018 21:54

Re: Härtefallantrag

locket 209 25. 02. 2018 22:41

Re: Nachteilsausgleich und Behinderung des Studiums

RoManiac 221 26. 02. 2018 12:09

Re: Nachteilsausgleich und Behinderung des Studiums

locket 259 04. 03. 2018 11:30

Re: Nachteilsausgleich und Behinderung des Studiums

locket 187 18. 03. 2018 12:36

Re: Nachteilsausgleich und Behinderung des Studiums

Irma 186 18. 03. 2018 13:29

Re: Nachteilsausgleich und Behinderung des Studiums

locket 165 19. 03. 2018 17:05

Re: Nachteilsausgleich und Behinderung des Studiums

dino 172 19. 03. 2018 17:19

Nachteilsausgleich Allgemein und Behinderung des Studiums

roobb 154 20. 03. 2018 12:43

Re: Prüfungsfähig??

Annika 138 20. 03. 2018 13:43

Re: Prüfungsfähig??

roobb 122 21. 03. 2018 12:54

Re: Nachteilsausgleich Allgemein und Behinderung des Studiums

dino 147 20. 03. 2018 14:34

Re: Nachteilsausgleich Allgemein und Behinderung des Studiums

roobb 142 20. 03. 2018 19:11

Re: Nachteilsausgleich Allgemein und Behinderung des Studiums

RoManiac 162 21. 03. 2018 07:07

Re: Nachteilsausgleich Allgemein und Behinderung des Studiums

roobb 130 21. 03. 2018 11:36

Re: Nachteilsausgleich Allgemein und Behinderung des Studiums

RoManiac 116 21. 03. 2018 11:56

Re: Nachteilsausgleich Allgemein und Behinderung des Studiums

roobb 118 21. 03. 2018 12:37

vielleicht bald Akademiker werden, ganz ohne Prüfung?

dry 156 21. 03. 2018 11:32

Re: vielleicht bald Akademiker werden, ganz ohne Prüfung?

dino 145 21. 03. 2018 11:50

Re: vielleicht bald Akademiker werden, ganz ohne Prüfung?

RoManiac 132 21. 03. 2018 12:02

Re: vielleicht bald Akademiker werden, ganz ohne Prüfung?

roobb 158 21. 03. 2018 12:27

Re: vielleicht bald Akademiker werden, ganz ohne Prüfung?

dino 158 21. 03. 2018 13:09

Re: musst du krank arbeiten?

Tagtraum 160 21. 03. 2018 14:24

Krank, lässt mich niemand arbeiten, ob ich will oder nicht...

dry 152 21. 03. 2018 15:16

Re: musst du krank arbeiten?

dino 185 21. 03. 2018 15:43

Re: Nachteilsausgleich und Behinderung des Studiums

locket 128 25. 03. 2018 14:31

Re: Nachteilsausgleich und Behinderung des Studiums

dry 127 25. 03. 2018 16:55

Re: Nachteilsausgleich und Behinderung des Studiums

dino 125 25. 03. 2018 18:43

Re: Nachteilsausgleich und Behinderung des Studiums

Supernova21 130 25. 03. 2018 22:10

Re: Nachteilsausgleich und Behinderung des Studiums

dino 190 26. 03. 2018 09:21

Re: Nachteilsausgleich und Behinderung des Studiums

locket 162 08. 04. 2018 15:39

Re: Nachteilsausgleich und Behinderung des Studiums

dino 138 08. 04. 2018 18:16

Re: Nachteilsausgleich und Behinderung des Studiums

tschitta 152 08. 04. 2018 20:07

Re: Nachteilsausgleich und Behinderung des Studiums

RoManiac 247 09. 04. 2018 15:33



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen