Eigene Auswertung von Kommunikationsdaten (Mails, SMS etc.) über Phasen hinweg

15. 02. 2018 10:50
Moin,

erstmal ein Dank an das Forum. Hab während meiner halbjährigen Depression hier viel Zeit verbracht und auch einiges mitnehmen können. Nun bin ich seit ein paar Monaten wieder im grünen Bereich und widme mich gerade ganz konkret der Aufarbeitung und konstruktiven Integration der bipolaren Erfahrungen.

Aber genug des Geplänkels: Ich will Daten aus verschiedenen Quellen auswerten, um sie dann bspw. graphisch darzustellen. Verwendung finden soll dies u.a. in einem Vortrag über meine Manie, den ich als Teil des Rekonstruktionsprozesses ausarbeiten und ggf. auch im engeren Umkreis halten will.

Folgende Daten habe ich derzeit im Sinn:
- Mail (Anzahl Empfänger_innen, Antwortquote, Wortwolke gemäß Häufigkeit, etc.)
- SMS
- Facebook, Twitter, instagram, Telegram ...

Nun die Frage: Hat jemand ebenfalls Lust, die eigenen Daten mal auszuwerten? Dann würde ich mich über ne Zusammenarbeit freuen. Ansonsten kann ich bei Interesse mal nen Einblick in den Prozess und die Ergebnisse hier teilen wenn's soweit ist.

Ich weiss, dass es an irgend einer Stelle nen Forschungsprojekt gibt, dass über die Erhebung von Daten mittels eines Smartphones Phasenfrühwarnsysteme etc. im Sinn hat. Spannend und gut, ich halte es aber für wichtig, da als Betroffene_r selber die Datenhoheit zu wahren und insb. das Interesse, einfach mal zu schauen, was sich in den Daten so 'findet'.

Beste Grüße

levyc



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 15.02.18 11:00.
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Eigene Auswertung von Kommunikationsdaten (Mails, SMS etc.) über Phasen hinweg

levyc 753 15. 02. 2018 10:50

Re: Eigene Auswertung von Kommunikationsdaten (Mails, SMS etc.) über Phasen hinweg

levyc 178 02. 03. 2018 13:31

Re: Eigene Auswertung von Kommunikationsdaten (Mails, SMS etc.) über Phasen hinweg

Wirdwieder 258 02. 03. 2018 23:43



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen