Seit 2 Jahren im Bett - Depression ?

07. 12. 2017 12:27
Hallo,
ich bin seit 30 Jahren bipolar 1 - erkrankt und habe nun schon einiges hinter mir.
Nach der letzten heftigen Manie trotz Lithium vor zwei Jahren mit Zwangseinweisung in die Psychiatrie
und Umstellung auf Valproat konnte ich zuerst nur noch Liegen und nach 6 Monaten Aufenthalt ohne fähig zu sein,
an den dortigen Therapien teilzunehmen, wurde ich entlassen.
Ein Arzt sagte mir, ich wäre besser im Altenheim aufgehoben.
Nun bin ich fast ein Pflegefall zu hause, mein Partner kümmert sich um Alles, inzwischen verlasse ich die Wohnung auch nicht mehr. Das Leben geht an mir vorbei und ich habe in den 2 Jahren 50 kg ! zugenommen, was alles noch schlimmer macht. Ich esse und schlafe, der Antrieb ist null, die Stimmung allerdings zufriedenstellend.
Also eine depressive Phase, die sich nur auf den Antrieb auswirkt und kaum auf die Stimmungslage ?
Im Gespräch ist nun das Medikament Vigil / Modafinil das bei Narkolepsie verordnet wird, um den Antrieb zu steigern.
Kann das Valproat diese enorme Antriebslosigkeit/Müdigkeit verursachen? Wer hat Erfahrung damit?
Und auch mit dem Medikament Vigil / Modafinil, das oft zur Leistungssteigerung benutzt/mißbraucht wird ?

Vielen Dank für Eure Antworten, Almandin
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Seit 2 Jahren im Bett - Depression ?

Almandin 294 07. 12. 2017 12:27

Re: Seit 2 Jahren im Bett - Depression ?

Tessa 157 07. 12. 2017 15:39



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen