Frage zu den Folgen bei Krankenkassenschulden

07. 12. 2017 10:32
Hallo Foris,

weiß jemand von Euch, ob es zutrifft, dass einem chronisch Kranken mit Schwerbehindertenausweis,
die Zuzahlungsbefreiung gestrichen wird, wenn er unbeglichene Schulden bei der Krankenkasse hat?

Die betreffende Person ist auf lebenswichtige Medikamente angewiesen und erhält diese auch,
muss allerdings von ihrem kleinen Einkommen nun die Zuzahlung leisten.

Kennt sich jemand damit aus?

Ich frage nicht für mich.

Viele Grüße

Deborah

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *
w, 70, Ersterkrankung 1993, Diagnose 3/2002, seit 5/2002 - erstmals mit Medikamenten - ohne Depressionen/Manien
(Carbamazepin 300 mg + aufgrund einer Hashimoto-Thyreoiditis-Erkrankung Levothyroxin 100 µg)


Wer etwas will, sucht Wege.
Wer etwas nicht will, sucht Gründe.



4-mal bearbeitet. Zuletzt am 07.12.17 10:40.
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Frage zu den Folgen bei Krankenkassenschulden

Deborah 232 07. 12. 2017 10:32

Re: Frage zu den Folgen bei Krankenkassenschulden

Tessa 102 07. 12. 2017 11:00

@ Tessa

Deborah 61 08. 12. 2017 07:02

Re: Frage zu den Folgen bei Krankenkassenschulden

dino 123 07. 12. 2017 11:03

@ dino

Deborah 97 08. 12. 2017 07:04



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen