Re: Konkret anfangen

05. 12. 2017 08:42
@Cornelia

Mir fällt es oft schwer die Gesellschaft und deren Erwartungen außen vor zu lassen. Da mag man geteilter Meinung sein, aber ich halte den Druck auf den Einzelnen für einen der Gründe warum ich heute zu zerstört bin. Nein, nicht der einzige Grund. Aber so viel Zeit und Lebensenergie die ich investiert habe, meinen Platz in der Gesellschaft zu finden und wie Andere zu sein und zu Arbeiten, Erwartungen zu erfüllen... und so kaputt wie es mich gemacht hat... das gesamte System dieser heutigen modernen Gesellschaft hat für mich zumindest ein konkrete Teilschuld.

Natürlich liegt es auch an mir... ich hätte früher erkennen können, dass ich anders bin, meine Probleme und Krankheit früher aktzeptieren können, mich einen Dreck drum scheren können was die Norm der Gesellschaft ist und was von mir erwartet wird, anstatt mich "willentlich" zu verbiegen und kaputtzumachen um dem zu entsprechen.

Aber jetzt bin ich hier, es geht mir so schlecht wie es mir nun einmal geht.
Konkretes tun, ja. Versuche ich ständig, leider drifte ich gerade momentan immer wieder ab.

Ein paar konkrete Schritte gehe ich trotzdem:
Ich habe aktzeptiert, dass ich den Tod meiner Mutter noch nicht mal ansatzweise verarbeitet habe und gerade erst damit anfange. Es ist für mich unglaublich schwer mich aktiv damit auseinanderzusetzen, aber ich arbeite daran.
Ich habe schon mit dem Schreiben angefangen (Wenn ich auch nicht weit gekommen bin), suche nach Therapiemöglichkeiten und einem neuen Psychiater.
Ich habe mir ein konkretes Endziel gesetzt dass ich immer vor Augen haben kann.
Darüber nachgedacht was mir im Leben wirklich wichtig ist.

Glücklicherweise habe ich noch keine Selbstmordgedanken, außer ab und zu ganz spontan nur kurz, wahnwitzige Ideen, beim Autofahren oder Ähnliches. Ich glaube aber nicht, dass das konkrete, gefährliche Suizidgedanken sind, eher ein kurzes Gedankenspiel was passieren könnte/würde.

Kann natürlich sein, dass ich mir das kleineinrede. Glaube ich aber nicht. Konkrete gefährliche Selbstmordgedanken und Pläne habe ich nicht. Es ist für mich schon schlimm genug dass ich von der steineren Überzeugung NIEMALS and Selbstmord- oder Verletzung zu denken abrücken musste und fürchte, dass es irgendwann so weit sein könnte, wenn es nicht auch mal aufwärts geht.
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Bipolar-II: Von Extrovertiert zu Introvertiert, von Versuch zu Fall.

Stukaneer 1215 03. 12. 2017 16:26

Re: Bipolar-II: Von Extrovertiert zu Introvertiert, von Versuch zu Fall.

A20213 352 04. 12. 2017 17:28

Re: Bipolar-II: Von Extrovertiert zu Introvertiert, von Versuch zu Fall.

Eternity 317 04. 12. 2017 20:49

Re: Bipolar-II: Von Extrovertiert zu Introvertiert, von Versuch zu Fall.

Stukaneer 252 05. 12. 2017 08:17

Re: Bipolar-II: Von Extrovertiert zu Introvertiert, von Versuch zu Fall.

Aradia 246 05. 12. 2017 00:59

Re: Bipolar-II: Von Extrovertiert zu Introvertiert, von Versuch zu Fall.

Stukaneer 209 05. 12. 2017 08:29

Re: Bipolar-II: Von Extrovertiert zu Introvertiert, von Versuch zu Fall.

Stukaneer 196 05. 12. 2017 08:10

Konkret anfangen

Lichtblick 274 04. 12. 2017 21:45

Re: Konkret anfangen

Stukaneer 287 05. 12. 2017 08:42

Der richtige Platz für die Gesellschaft

Lichtblick 216 06. 12. 2017 20:30

Re: Der richtige Platz für die Gesellschaft

Stukaneer 195 07. 12. 2017 18:35

Ein kleines Update

Stukaneer 229 07. 12. 2017 18:47

Re: Ein kleines Update. Was steht jetzt vorne

Lichtblick 187 08. 12. 2017 20:16

Re: Ein kleines Update. Was steht jetzt vorne

Eternity 316 11. 12. 2017 00:10



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen