Re: Verdachtsdiagnose - Bipolare Störung

29. 11. 2017 09:08
Ich finde es toll, das du Verantwortung übernommen und dich in Behandlung begeben hast.
Ob bipolare Störung oder "einfach nur" rezidivierende Depression kann dir nur der Fachmann beantworten.

Behandlungsbedürftig bist du in jedem Fall!

Therapie scheint gerade anfangs zu verschlimmbessern- das liegt meiner Meinung nach an der intensiven Betrachtung der Symptomatik, dem "sich befassen" und weniger an der Therapie an sich.

Alles Gute für dich

LG

***Bipolar interstellar***
------------------------------------------------------------------------
w, 36

Diagnose Bipolar I seit 2014---
1575 mg Quilonum ret , 15 mg Abilify, 150 mg Quietapin retard



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 29.11.17 09:18.
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Verdachtsdiagnose - Bipolare Störung

EinfachNurNemo 676 29. 11. 2017 07:14

Re: Verdachtsdiagnose - Bipolare Störung

Aroma 281 29. 11. 2017 09:08

Re: Verdachtsdiagnose - Bipolare Störung

EinfachNurNemo 259 29. 11. 2017 09:28

Re: Verdachtsdiagnose - Bipolare Störung

invalid username 239 29. 11. 2017 09:35

Re: Verdachtsdiagnose - Bipolare Störung

FLYHIGH 301 29. 11. 2017 19:23



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen