Re: kompensation fuer "fehldiagnose"?

30. 09. 2017 07:41
So weit ich weiss nur bei erfolgreich abgeschlossener ausbildung/studium..

Ich glaube nach wie vor, dass das waehrend des Studiums erlernte mir nach einer bestimmten erlangung von ruestzeug bei einer rpk-massnahme vonnutzen sein wird.

Aber das " verrennen" dahingehend ist nicht mehr vorhanden: Mich mit mitarbeitern des kultusministeriums zu kabbeln, ob die pruefungsordnung keine ausreichende aufklaerung fuer die anbahnung des studierendenstatus " beeinträchtigt studieren" hat oder nicht.
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

kompensation fuer "fehldiagnose"?

RoManiac 615 17. 09. 2017 20:43

Re: kompensation fuer "fehldiagnose"?

tschitta 191 18. 09. 2017 08:14

da fällt mir vorläufig nur...

dry 162 18. 09. 2017 11:06

Re: kompensation fuer "fehldiagnose"?

RoManiac 152 18. 09. 2017 14:44

Re: kompensation fuer "fehldiagnose"?

dry 131 18. 09. 2017 14:57

Re: kompensation fuer "fehldiagnose"?

RoManiac 129 18. 09. 2017 18:34

Re: kompensation fuer "fehldiagnose"?

RoManiac 114 18. 09. 2017 18:42

darüber reden hilft

dry 132 18. 09. 2017 18:42

Re: darüber reden hilft

RoManiac 146 19. 09. 2017 09:55

Re: kompensation fuer "fehldiagnose"?

RoManiac 127 26. 09. 2017 13:10

Re: kompensation fuer "fehldiagnose"?

Annika 120 26. 09. 2017 21:35

Re: kompensation fuer "fehldiagnose"?

RoManiac 108 28. 09. 2017 17:52

Re: kompensation fuer "fehldiagnose"?

Annika 120 28. 09. 2017 20:42

Re: kompensation fuer "fehldiagnose"?

RoManiac 163 30. 09. 2017 07:41



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen