Unterschriftenaktion für eine bessere ärztliche Hilfe bei Reduktion von Medikamenten

04. 08. 2017 12:20
Hallo,

ich stelle hier mal einen Aufruf der DGSP (Deutsche Gesellschaft für soziale Psychiatrie e.V.) für eine Unterschriftenaktion hinein, die bis zum 31.08. läuft.

Aus dem Begleitschreiben der DGSP heißt es:

"Wer Psychopharmaka reduzieren oder absetzen möchte, braucht hierbei eine verlässliche und fachgerechte ärztliche und psychotherapeutische Begleitung. Häufig ist diese aber für Patient*innen nicht zu finden - was auch daran liegt, dass Ärzt*innen und Psychotherapeut*innen hiermit verbundene Leistungen bislang nicht angemessen vergütet werden. Wir fordern bessere Bedingungen für die Reduktion und das Absetzen von Psychopharmaka.

Unterstützen Sie uns und unterschreiben Sie bis zum 31. August 2017 unseren Antrag an den Gemeinsamen Bundesausschuss!

Hier der link:

[www.dgsp-ev.de] "


Viele Grüße Heike

------------------ Signatur --------------------------

Weiblich, Anfang 40, unipolar depressiv, mehrere Klinikaufenthalte, im MD-Forum schon seit Oktober 2002 vertreten.

Selbsthilfechat - bipolare Störung [psychiatry.mainchat.de]

"Wenn unser Leben die Summe unserer Entscheidungen ist, dann können wir nicht ändern wer wir jetzt sind, ABER mit jeder Entscheidung die wir JETZT treffen, können wir bestimmen wer wir sein WERDEN." (Verfasser unbekannt)

[systemdenker.mainchat.net] - für Gesellschaftspolitische Themen
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Unterschriftenaktion für eine bessere ärztliche Hilfe bei Reduktion von Medikamenten

Heike 306 04. 08. 2017 12:20

Re: Unterschriftenaktion für eine bessere ärztliche Hilfe bei Reduktion von Medikamenten

tschitta 81 05. 08. 2017 19:00

Liste gegen Geldhaie

Lichtblick 105 05. 08. 2017 19:21

Re: Liste gegen Geldhaie

tschitta 82 05. 08. 2017 20:33

Re: Liste gegen Geldhaie

tschitta 125 05. 08. 2017 21:04



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen