15.5. - 15 Jahre ohne Klinikaufenthalt, ohne krankheitswertige Phasen!

15. 05. 2017 09:08
Hallo Foris,

heute habe ich Grund zum Feiern!

Ich bin glücklich und dankbar, aus einer 1997 chanchen- und hoffnungslos erscheinenden Lage, einen Weg zurück ins Leben gefunden zu haben. Wenn ich sage, dass ich wie "Phönix aus der Asche" wieder aufgetaucht bin, ist das nicht übertrieben.
Wer meine Lebens- und Krankheitsgeschichte gelesen hat, kann das bestätigen.

Rückblick:

Am 15.5. vor 15 Jahren wurde ich vormittags aus der Uniklinik meiner Heimat - von einer Depression genesen - entlassen.
Der Klinikleiter Prof. K. beglückwünschte mich zu meiner Genesung und wünschte mir für mein weiteres Leben alles Gute. Zusätzlich im Gepäck hatte ich unzählige gute Wünsche von Mitpatienten, Pflegepersonal und Ärzten.

Zuversichtlich und guter Dinge fuhr ich zum Hauptbahnhof und stieg dort in den Zug in meine heutige Wahlheimat.
Begleitet hat mich mein kleiner Hund Benni, den mein Neffe mir an den Bahnsteig brachte.

Die in der Klinik getroffene und von der mich behandelnden Ärztin unterstützte Entscheidung, zu versuchen,
mir in einem anderen Bundesland eine neue Existenz aufzubauen, war wichtig und richtig.
Ich habe es nicht bereut.

Die vergangenen Jahre waren nicht immer leicht, dennoch war es alles in allem eine gute Zeit.

Es ging in mini-kleinen Schritten wieder aufwärts, gestützt und unterstützt von anfangs einer Betreuerin, später einem Suchtberater und 14 Jahre lang von "meinem" Doc - Psychiater und Psychotherapeut -, der mich sein ließ, wie ich bin.

Mir ist mit Gottes Hilfe und einer großen Portion Glück gelungen, was ich selbst kaum zu hoffen gewagt hatte.
Ich habe heute ein meinen Bedürfnissen entsprechendes, materiell bescheidenes, gutes Leben.

Mein größter Wunsch: die Psychiatrien meiner Wahlheimat nicht kennenzulernen, ist in Erfüllung gegangen.
Es gab in dem zurückliegenden Jahrzehnt auch keine krankheitswertigen Phasen mehr.

Im vergangenen Monat - ich wurde 70 Jahre - hat ein neuer, wichtiger Lebensanschnitt begonnen.
Er ging erneut mit Abschied und Veränderungen einher, die mich sehr schmerzen.
Doch so ist wohl das Leben!

Danke für's Lesen!

Viele Grüße

Deborah

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *
w, 70, Ersterkrankung 1993, Diagnose 3/2002, seit 5/2002 - erstmals mit Medikamenten - ohne Depressionen/Manien
(Carbamazepin 300 mg + aufgrund einer Hashimoto-Thyreoiditis-Erkrankung Levothyroxin 100 µg)


Wer etwas will, sucht Wege.
Wer etwas nicht will, sucht Gründe.

Wer nicht mit dem zufrieden ist, was er hat,
wäre auch nicht mit dem zufrieden, was er haben möchte.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 15.05.17 09:11.
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

15.5. - 15 Jahre ohne Klinikaufenthalt, ohne krankheitswertige Phasen!

Deborah 427 15. 05. 2017 09:08

Re: 15.5. - 15 Jahre ohne Klinikaufenthalt, ohne krankheitswertige Phasen!

Tessa 140 15. 05. 2017 10:58

Re: 15.5. - 15 Jahre ohne Klinikaufenthalt, ohne krankheitswertige Phasen!

kinswoman 149 15. 05. 2017 11:18

Re: 15.5. - 15 Jahre ohne Klinikaufenthalt, ohne krankheitswertige Phasen!

blauäugige 141 15. 05. 2017 11:21

Re: 15.5. - 15 Jahre ohne Klinikaufenthalt, ohne krankheitswertige Phasen!

RoManiac 122 15. 05. 2017 15:16

Re: 15.5. - 15 Jahre ohne Klinikaufenthalt, ohne krankheitswertige Phasen!

dino 140 15. 05. 2017 16:36

Re: 15.5. - 15 Jahre ohne Klinikaufenthalt, ohne krankheitswertige Phasen!

zuma 125 15. 05. 2017 17:26

Re: 15.5. - 15 Jahre ohne Klinikaufenthalt, ohne krankheitswertige Phasen!

Kessy 106 15. 05. 2017 18:58

Re: 15.5. - 15 Jahre ohne Klinikaufenthalt, ohne krankheitswertige Phasen!

elsbeth 119 15. 05. 2017 19:12

@ alle

Deborah 144 15. 05. 2017 20:58



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen