Re: Danke für die Antworten, wie haltet ihr das mit neuen Kontakten?

16. 05. 2017 15:32
Hi :),

Lass uns die "Ersterkrankung 2011" - Gruppe gründen. ;)
Ich war aber schon ein-zwei Jahre älter als Du damals.

Da gibt es auf jeden Fall einen Mittelweg. Ich behandele das wie jede andere Sache die Vertrauen erfordert um sich zu öffnen und dass man mit jemandem schon länger befreundet ist. Ich finde das zum Beispiel eine vergleichbare Tabustufe wie etwa Homosexualität. Manche Menschen hätten da gar kein Problem damit, und manche würden einem nach dem Wissen darum anders behandeln. Ich finde wenn man sich erstmal kennen lernt, braucht man das nicht erzählen, gerade, wenn man es Dir eh nicht anmerkt.

Wenn ich meine dass ich einen guten Freund gefunden habe, dann gibt es bei mir einen Moment wo ich merke, dass ich bereit bin, es zu erzählen, falls es aufkommt. Zum Beipspiel, wenn ich gefragt würde, wofür meine Medikamente eigentlich sind. Leute die man öfter sieht, merken ja, das man regelmäßig Tabletten nimmt. Die meisten fragen aber aus Diskretion gar nicht danach oder warten eben ab, ob man dazu was sagen will. Dann merke ich: OK, wenn ich jetzt gefragt würde könnte ich es erzählen, ich vertraue dieser Person damit umzugehen.

Ich glaube, wenn man das Gefühl hat das jedem gleich erzählen zu wollen - mir ging das unmittelbar nach meiner Phase und nachdem ich meine Diagnose selbst gelernt habe auch so - identifiziert man sich grade zu sehr nur über die Krankheit. Nach dem starken Eindruck, wie sehr es die Persönlichkeit beeinflussen kann, ist dass auch verständlich. Aber ich finde neue Leute können Dich ruhig erstmal eine Weile als Person kennen lernen und mögen lernen, wie Du bist, wenn es Dir einigermaßen gut geht.

Ich finde es auch manchmal schön mit Leuten umzugehen, die meine Diagnose nicht kennen, weil ich dann in ihrer Gegenwart mich auch in bisschen so fühlen kann, dass ich sie kurz mal vergessen kann. :)
Nicht so krass gemeint natürlich, ich gebe auf mich Acht, aber Du weißt vielleicht, wie ich das meine.

Liebe Grüße

________________
30 Jahre alt, Diagnose 2011, Medikament: Quetiapin Retard 250mg
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Zweite Krankheitsphase- alles verloren- keine Freunde mehr- wie erhol ich mich und mach ggf. neue Bekantschaften

elnauseante 1013 14. 05. 2017 13:20

Re: Zweite Krankheitsphase- alles verloren- keine Freunde mehr- wie erhol ich mich und mach ggf. neue Bekantschaften

Nil 365 14. 05. 2017 15:18

Re: Zweite Krankheitsphase- alles verloren- keine Freunde mehr- wie erhol ich mich und mach ggf. neue Bekantschaften

elsbeth 352 14. 05. 2017 15:42

Re: Zweite Krankheitsphase- alles verloren- keine Freunde mehr- wie erhol ich mich und mach ggf. neue Bekantschaften

Katleen 267 14. 05. 2017 16:10

Re: Zweite Krankheitsphase- alles verloren- keine Freunde mehr- wie erhol ich mich und mach ggf. neue Bekantschaften

elnauseante 303 14. 05. 2017 16:17

@elnauseante

elsbeth 258 14. 05. 2017 18:14

Re: @elnauseante

elnauseante 222 14. 05. 2017 19:27

Re: @elnauseante

kinswoman 225 14. 05. 2017 20:34

Re: Zweite Krankheitsphase- alles verloren- keine Freunde mehr- wie erhol ich mich und mach ggf. neue Bekantschaften

dino 246 15. 05. 2017 16:41

Re: Zweite Krankheitsphase- alles verloren- keine Freunde mehr- wie erhol ich mich und mach ggf. neue Bekantschaften

tough 215 15. 05. 2017 17:54

Danke für die Antworten, wie haltet ihr das mit neuen Kontakten?

elnauseante 220 15. 05. 2017 19:16

Re: Danke für die Antworten, wie haltet ihr das mit neuen Kontakten?

blauäugige 182 16. 05. 2017 15:32

Re: neue Kontakte

Ver-rückt 203 19. 05. 2017 15:14

Re: Zweite Krankheitsphase- alles verloren- keine Freunde mehr- wie erhol ich mich und mach ggf. neue Bekantschaften

dino 214 16. 05. 2017 17:01

ablehnen

dry 217 16. 05. 2017 17:06

Re: ablehnen

dino 212 17. 05. 2017 10:08

Re: ablehnen

elnauseante 186 17. 05. 2017 17:39

Re: ablehnen

Aradia 210 17. 05. 2017 19:25



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen