Re: Bipolarer Existentialismus

19. 05. 2017 18:07
Danke für die Antwort, sie gibt etwas Kraft.

Ja, so gesehen ist es so: Hingefallen und weiter!

Die Phase war meine erste Manie und rückblickend (mit der Depri-Brille) erkenne ich auch die früheren Anzeichen (drei Hypomanien) besser und muss zugeben, dass die Psychiaterin mit ihrem Verdacht recht hatte. Leider kam ich auch ihre autoritäre Art nicht klar, habe das Olanzapin damals nicht genommen und stattdessen habe die Psychiaterin gewechselt...

Aber so ist es nun, ein "Leider" macht es auch nicht kleiner... leider.

Alles in allem habe ich ein sehr offenes und nachsichtiges Umfeld. Was mir gerade Sorgen bereitet ist die Job-Frage, aber da bin ich eigentlich auch mit dem Sorgen schon ein paar Schritte weiter.

Und die Tagesklinik... leider fühle ich mich dort ähnlich verwahrt wie während meines stationären Aufenthalts. Immerhin wird jetzt mit Lithium begonnen. Mal schauen, wie es damit geht.

Nun gut, genug für heute.

Wünsche euch allesamt das beste Mittel. ;)

Der Bruder im Geiste.
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Bipolarer Existentialismus

levyc 688 14. 05. 2017 02:05

Re: Bipolarer Existentialismus

levyc 313 14. 05. 2017 02:25

Re: Bipolarer Existentialismus

tschitta 265 15. 05. 2017 22:19

Re: Bipolarer Existentialismus

kirrumsl 188 17. 05. 2017 16:37

Re: Bipolarer Existentialismus

levyc 157 19. 05. 2017 18:00

Re: Bipolarer Existentialismus

kirrumsl 149 21. 05. 2017 11:20

Re: Bipolarer Existentialismus

levyc 173 19. 05. 2017 18:07

Re: Bipolarer Existentialismus

Ceily 172 22. 05. 2017 08:01



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen