Re: seiner Seele auch ein Mitspracherecht geben

12. 04. 2017 02:05
Hallo Sabe,

Schicksal als Chance & Krankheit als Weg sind von mir gern gelesene Bücher gewesen. Ich stehe überhaupt nicht auf den Esokrams, aber der Gedankenansatz hatte mich schon interessiert.

Zudem sind wir, meiner tiefen Überzeugung nach, viel weniger "selber Schmied unseres Glückes ", als wir denken. Ich sehe mich, viel stärker als es mir lieb ist, als Abhängiger meiner Gene, der Umstände, von Prägungen, Infektionen (auch seelisch/geistigen Infektionen), der Erziehung, politischen, religiösen und gesellschaftlichen Impfungen beeinflusst.

Ich sehe mich nicht als Bi-Polar, oder manisch-depressiv. Ich bin weder nur der eine, oder andere Pol, oder nur manisch oder depressiv.
Ich empfinde mich wesentlich vielschichtiger, nicht einmal drei-dimensional sondern mindestens vier- oder besser fünfdimensional.
Mir würde die Krankheitsbezeichnung Polypolar oder Multinisch viel eher gefallen, als dieses enge Korsett, aus zwei Worten, in welche man unsere "Störung" pressen will.

Sich um sein inneren Kind kümmern, sich um diese geschundene und vernachlässigte Seele zu kümmern, sie zu lieben, zu streicheln, zu liebkosen, dass ist für mich das Ziel einer Therapie oder Behandlung.

Sein "Ich-hab-mich-lieb" wieder-zu-beselen (was Reanimation wörtlich heißt).
Nach der Seelenfinsternis (schönes Buch eines betroffenen Arztes) wärmendes Licht ins innerste fließen zu lassen.
Im alten Testament heißt es nicht, Gott ließ die geformten Menschen leben, dort steht, er hauchte ihnen Leben ein.
Welch wunderbar zarte Geste.
Ein Hauch Leben. So zart und vergänglich ist es.

Einen lieben Gruß
4Komma5

Eine schöne Deutung des Wortes Seele findest du in der Wiktionary. [https://de.wiktionary.org/wiki/Seele]
Herkunft: mittelhochdeutsch sēle →, althochdeutsch sēla →, weitere Herkunft unsicher; womöglich von germanisch *saiw(a)lō, einer Ableitung des Wortes für „See“; Nach alter germanischer Vorstellung lebten die Ungeborenen und die Toten im Wasser: die zum See Gehörende = die Seele. Das Wort ist seit dem 8. Jahrhundert belegt.
Und wer das Wort Seele für die Essenz des Lebens nicht mag, könnte es vielleicht durch das Wort Bewußtheit ersetzen
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

seiner Seele auch ein Mitspracherecht geben

Sabe 493 10. 04. 2017 10:18

Re: seiner Seele auch ein Mitspracherecht geben

Tessa 182 10. 04. 2017 17:40

Re: seiner Seele auch ein Mitspracherecht geben

Sabe 161 10. 04. 2017 18:12

Re: seiner Seele auch ein Mitspracherecht geben

Kessy 181 10. 04. 2017 17:48

Re: seiner Seele auch ein Mitspracherecht geben

Sabe 168 10. 04. 2017 18:13

Re: seiner Seele auch ein Mitspracherecht geben

Kessy 163 10. 04. 2017 18:25

Re: seiner Seele auch ein Mitspracherecht geben

tough 169 11. 04. 2017 18:03

Re: seiner Seele auch ein Mitspracherecht geben

4Komma5 172 12. 04. 2017 02:05



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen