Re: Erfahrungen mit Venlaflaxin (Trevilor) zusammen mit Mirtazapin?

20. 03. 2017 16:28
Hallo Mari,

Venlafaxin in Kombi mit Mirtazapin gilt als sehr potente antidepressive Kombination. Wenn Mirtazapin in niedrigen Dosierungen eingesetzt wird (7,5-15mg) ist es v.a. ein gutes Schlafmittel.

Mich irritiert nur, dass auf einmal kein Neuroleptikum mehr eingesetzt wird. Wenn ich mich richtig erinnere, hatte dein Mann psychotische Symptome, oder? Es müsste also aktuell darauf geachtet werden, ob bei deinem Mann wieder psychotische Symptome wie z.B. Versündigungswahn oder Verarmungswahn auftreten. Dann wäre auf jeden Fall wieder ein Antipsychotikum wichtig.

Es stimmt, dass Venlafaxin ein hohes Switchrisiko hat. Sollte er Bipo II sein, müsste auch darauf geachtet werden

Viele Grüße
Frau Phineas

"Am Ende wird alles gut. Und wenn es nicht gut ist, ist es noch nicht das Ende".
Oscar Wilde
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Erfahrungen mit Venlaflaxin (Trevilor) zusammen mit Mirtazapin?

Mari2008 397 19. 03. 2017 15:51

Re: Erfahrungen mit Venlaflaxin (Trevilor) zusammen mit Mirtazapin?

roobb 180 19. 03. 2017 16:20

Re: Erfahrungen mit Venlaflaxin (Trevilor) zusammen mit Mirtazapin?

Mari2008 176 19. 03. 2017 17:21

Re: Erfahrungen mit Venlaflaxin (Trevilor) zusammen mit Mirtazapin?

Frau Phineas 179 20. 03. 2017 16:28

Re: Erfahrungen mit Venlaflaxin (Trevilor) zusammen mit Mirtazapin?

Mari2008 134 22. 03. 2017 16:41

Re: Erfahrungen mit Venlaflaxin (Trevilor) zusammen mit Mirtazapin?

Mari2008 101 31. 03. 2017 10:03

Re: Erfahrungen mit Venlaflaxin (Trevilor) zusammen mit Mirtazapin, Lithium dazu

Mari2008 53 26. 04. 2017 17:24



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen