Wie soll ich damit umgehen?

06. 03. 2017 11:48
Hallo,

ich weiß eigentlich gar nicht ob ich hier überhaupt richtig bin. Ich bin eigentlich keine Angehörige mehr und eine Diagnose gab es bis jetzt (wegen nicht Einsicht) auch nicht.

Mein (noch)Mann (34) und ich (31) waren 6 Jahre zusammen. Im Juni 2016 haben wir erst geheiratet und 6 Monate später trennte er sich aus heiterem Himmel von mir. Das ist jetzt etwas über zwei Monate her.
Auf die Idee, dass er evtl. bipolar sein könnte, brachte mich erst eine Kollegin, die sich ein wenig mit der Erkrankung auskennt.

Die ersten Jahre unserer Beziehung liefen ganz normal. 2013 haben wir uns dann den Traum vom eigenen Haus erfüllt. Das war für uns beide eine sehr anstrengende Zeit. Waren oft bis nachts um 2 auf der Baustelle, trotz dass man am nächsten Tag wieder arbeiten musste. Freunde und Familie wurden vernachlässigt.
2014 gab es dann einen Streit (ich weiß nicht mal mehr worum es ging). Er ist ins Auto gestiegen und davon gefahren. Irgendwann rief er an. Er war total am Ende. Er sagte er weiß nicht wo er genau ist. Sitzt im Auto auf dem Standstreifen der Autobahn und hat eine Panikattacke. Er meinte er wisse nicht wie er wieder heim kommen soll. er traut sich nicht weiter zu fahren aus Angst einen Unfall zu bauen. Wir haben dann die Fahrt über telefoniert und er ist gut wieder daheim angekommen. Ab diesem Tag kamen immer Ängste dazu. Das Leben schränkte sich dadurch immer mehr ein. Sachen zb. wie Ski fahren Wandern oder einfach über eine Brücke laufen oder fahren, gingen plötzlich nicht mehr. Er bekam dann solche Panik und Herzrasen und wurde dann oft auch aggressiv. Aber die schlimmsten Gedanken die er hatte, waren die, dass er meinte er könnte der Mörder wenn in den Nachrichten von einem ungeklärten Mord die Rede war. Gedanken an Selbstmord hatte er auch.
2015 ging er dann endlich zum Arzt. Er wurde krankgeschrieben und machte auch eine Gesprächstherapie. Er meinte jedoch das es nix bringt. Jedoch wurde es besser und die Phasen mit Ängsten wurden weniger,
Im Oktober 2016 begann dann nach und nach die Veränderung. Ich dachte mir nix dabei am Anfang. er find plötzlich an ins Fitnessstudio zu gehen, etwas abzunehmen, kaufte ständig neue Klamotten, achtete wieder mehr auf Körperhygiene (täglich duschen und Haare müssen immer gestylt sein). Dann kam die Idee er braucht unbedingt ein anderes Auto. Zu Weihnachten schenkte er mir dann noch eine teure Designeruhr und kurz vor Silvester macht er dann plötzlich Schluss. Er ist nur noch nächtelang unterwegs auch unter der Woche. Da auch unsere Freunde ihn im Moment nicht verstehen, machte er jetzt mehr mit seinen Kollegen die teilweise erst um die 20 sind und meldet sich bei alten Freunden wieder mit denen schon Jahre kein Kontakt mehr bestand.
Für mich ist er wie ein fremder Mensch geworden. Er ändert täglich seine Meinung. Erst will er das Haus behalten, dann lieber weit weg von allen ziehen wo er seine Ruhe hat und ihn keiner kennt. Gleich nach der Trennung war er schon beim Anwalt wegen Haus und Scheidung. Auf sein Hobby (das er seit früher Kindheit leidenschaftlich ausgeübt hat) hat er kein Bock mehr. Unser Hund ist einen Tag sein liebstes und am nächsten nervt sie ihn. Und so ist es mit vielem anderen auch. Ein normales Gespräch ist nicht möglich. Ein falsches Wort und er wird gleich beleidigend, verletzend oder aggressiv. Keiner kommt im Moment an ihn ran. Seinen Job will er jetzt auch noch kündigen und was anderes machen. Laut seinen Aussagen geht es ihm super und so gut wie noch nie.

Ich weiß, dass mir hier keiner sagen kann, ob er wirklich an einer bipolaren Erkrankung leidet. Ich wollte einfach eure Einschätzung hören oder Tipps wie ich damit umgehen soll. Soll ich ihn wirklich in Ruhe lassen oder versuchen für ihn da zu sein?

Sorry das es so lange wurde

Kiki2014
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Wie soll ich damit umgehen?

Kiki2014 741 06. 03. 2017 11:48

Re: Wie soll ich damit umgehen?

Johnny90 232 06. 03. 2017 16:28

Re: Wie soll ich damit umgehen?

hanitas 226 06. 03. 2017 17:02

Re: Wie soll ich damit umgehen?

Kiki2014 206 06. 03. 2017 21:58

Re: Wie soll ich damit umgehen?

Lillyinside 157 12. 03. 2017 00:39

Re: Wie soll ich damit umgehen?

Kiki2014 114 13. 03. 2017 15:14

Re: Wie soll ich damit umgehen?

Lillyinside 97 13. 03. 2017 19:40

Re: Wie soll ich damit umgehen?

Kiki2014 97 13. 03. 2017 23:19

Re: Wie soll ich damit umgehen?

Kiki2014 95 14. 03. 2017 09:26

Re: Wie soll ich damit umgehen?

Lillyinside 173 12. 03. 2017 00:52

Re: Wie soll ich damit umgehen?

4Komma5 126 14. 03. 2017 09:37

Re: Wie soll ich damit umgehen?

Kiki2014 104 15. 03. 2017 13:37

Re: Wie soll ich damit umgehen?

4Komma5 103 16. 03. 2017 13:39



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen