Ich soll euch etwas Positives berichten

03. 03. 2017 15:50
Vor einiger Zeit war hier ein Bekannter angemeldet, welcher immer noch manchmal als stiller Beobachter mitliest und zu dem ich nach seinem Forumsaustritt weiterhin Kontakt hielt. Vor einigen Tagen hat et versucht sich erneut anzumelden, wurde aber bis dato nicht bestätigt obwohl schon mehrfach Moderatoren online gewesen sind. Aus diesem Grund hat er mich gebeten euch folgendes zukommen zu lassen:

Lange habe ich jetzt mit mir gerungen ob ich mich erneut hier anmelde und euch berichte, oder ob ich aus Selbstschutz den Kontakt mit diesem Forum meide.
Schlussendlich möchte ich aber positives berichten und so ein wenig Hoffnung schüren für die die denken dass die Diagnose BS in jedem Fall hoffnungslos ist! Weil ich mich derzeit wohl nicht anmelden kann, lasse ich euch diese Nachricht einfach über meine gute Freundin Drehkreis ausrichten.


Wer ich bin oder früher war, sowie meinen damaligen Nicknamen werde ich an dieser Stelle nicht öffentlich erwähnen.

Als ich hier angemeldet war war ich hoffnungslos, verzweifelt und gerade in stationärer Behandlung! Ich hatte starke Manien, hatte viele Medikamente und ein Leben voller destruktiver Beziehungen! Ich dachte meine Welt würde sich nie wieder normal drehen, ich würde nie wieder normal fühlen und ein Leben voller Einschränkungen führen um mein Umfeld nicht zu belasten!

Heute, fast 9 Monate später, kann ich behaupten, dass ich kurz davor war mich aufzugeben, alles aufzugeben!!!

Heute hat sich allerdings so vieles positiv verändert, dass ich euch gerne erzählen möchte, was seither passiert ist.

Während meiner stationären Behandlung habe ich eine Frau kennengelernt welche für ihr Studium mehrfach auf meiner Station eingeteilt war. Da ich quasi ihr Patient war, haben wir uns miteinander auf einem sehr professionellen Terrain bewegt! Das tun wir heute nicht mehr.

Nach meiner Entlassung habe ich alle destruktiven Beziehungen beendet, Dinge beendet die mich belastet haben und mir frei von jedem Druck Dinge gesucht, die mir Spaß machen, die mich erfüllen.

Ich mache eine ambulante Therapie, nehme meine Medikamente und bin derzeit fast frei von Symptomen oder Nebenwirkungen.

Derzeit arbeite ich wieder in meinem erlernten Beruf, habe eine angehende Medizinerin zur Freundin und kann behaupten, dass aufzugeben keine Option mehr ist!
Es war ein harter Kampf (der hier einfacher klingt, weil ich ihn nicht detailliert erzähle) und ich musste viele Rückschläge einstecken! Es werden auch wieder schlechte Zeiten auf mich zukommen, aber darauf bin ich vorbereitet und als Paar sind wir gut gerüstet.

Gebt euch nicht auf! Nie...
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Ich soll euch etwas Positives berichten

Drehkreis 500 03. 03. 2017 15:50

Re: Ich soll euch etwas Positives berichten

A20213 226 03. 03. 2017 16:45

Re: Ich soll euch etwas Positives berichten

Drehkreis 236 03. 03. 2017 16:57

Re: Ich soll euch etwas Positives berichten

Aradia 214 04. 03. 2017 11:07

Re: Ich soll euch etwas Positives berichten

Drehkreis 178 05. 03. 2017 12:08



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen