Re: Die Krankheit und weibliche Hormone

23. 01. 2017 15:57
Es gibt die sogenannte Östrogen-Hypothese, nach der Östrogen vor Stress schützt. Man hat in einer Studie den Umstand untersucht, warum Frauen meist sehr viel später ihre erste Psychose bekommen als Männer.

---
03/2009 Depression diagnostiziert, 06/2012 schizo-affektive Störung diagnostiziert, 08/2016 bipolare Störung (Typ 1) diagnostiziert, 02/2019 Psoriasis diagnostiziert, 03/2019 Psoriasisarthritits diagnostiziert
ursprüngl. 1125mg Quilonum retard wird umgeschlichen, Lithium soll nun durch Valproinsäure ersetzt werden, Valproat 600mg aktuell, noch 450mg Lithium

Es sind die Begegnungen mit Menschen, die das Leben lebenswert machen.
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Die Krankheit und weibliche Hormone

MadameX 1369 05. 01. 2017 16:17

Re: Die Krankheit und weibliche Hormone

Kessy 532 05. 01. 2017 16:45

Re: Die Krankheit und weibliche Hormone

MadameX 409 08. 01. 2017 19:09

Re: Die Krankheit und weibliche Hormone

Granger41 431 08. 01. 2017 20:09

Re: Die Krankheit und weibliche Hormone

Hotte 404 23. 01. 2017 15:57

Re: Die Krankheit und weibliche Hormone

Bipolara 357 23. 01. 2017 19:18

Re: Die Krankheit und weibliche Hormone

Taorana 353 23. 01. 2017 21:55

Re: Die Krankheit und weibliche Hormone

Caro_Wien 171 08. 03. 2019 21:04

Re: Die Krankheit und weibliche Hormone

Bigabu 149 09. 03. 2019 11:53

Re: Die Krankheit und weibliche Hormone

MadameX 131 22. 03. 2019 22:10

Re: Die Krankheit und weibliche Hormone

Friday 205 09. 03. 2019 11:54

Re: Die Krankheit und weibliche Hormone

Simona 154 29. 03. 2019 15:48



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen