Re: Die Krankheit und weibliche Hormone

23. 01. 2017 15:57
Es gibt die sogenannte Östrogen-Hypothese, nach der Östrogen vor Stress schützt. Man hat in einer Studie den Umstand untersucht, warum Frauen meist sehr viel später ihre erste Psychose bekommen als Männer.

---
03/2009 Depression diagnostiziert, 06/2012 schizo-affektive Störung diagnostiziert, 08/2016 bipolare Störung (Typ 1) diagnostiziert, 02/2019 Psoriasis diagnostiziert, 03/2019 Psoriasisarthritits diagnostiziert
Valproat 1500mg, Olanzapin 2,5mg (zuvor Lithium 1125mg)

Es sind die Begegnungen mit Menschen, die das Leben lebenswert machen.
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Die Krankheit und weibliche Hormone

MadameX 1539 05. 01. 2017 16:17

Re: Die Krankheit und weibliche Hormone

Kessy 563 05. 01. 2017 16:45

Re: Die Krankheit und weibliche Hormone

MadameX 436 08. 01. 2017 19:09

Re: Die Krankheit und weibliche Hormone

Granger41 456 08. 01. 2017 20:09

Re: Die Krankheit und weibliche Hormone

Hotte 436 23. 01. 2017 15:57

Re: Die Krankheit und weibliche Hormone

Bipolara 386 23. 01. 2017 19:18

Re: Die Krankheit und weibliche Hormone

Taorana 380 23. 01. 2017 21:55

Re: Die Krankheit und weibliche Hormone

Caro_Wien 191 08. 03. 2019 21:04

Re: Die Krankheit und weibliche Hormone

Bigabu 171 09. 03. 2019 11:53

Re: Die Krankheit und weibliche Hormone

MadameX 148 22. 03. 2019 22:10

Re: Die Krankheit und weibliche Hormone

Friday 225 09. 03. 2019 11:54

Re: Die Krankheit und weibliche Hormone

Simona 241 29. 03. 2019 15:48



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen