Die Krankheit und weibliche Hormone

05. 01. 2017 16:17
Also ich bin mir bei mir sicher, dass meine Erkrankung (schizo-affektive Krankheit) auch mit den weiblichen Hormonen zusammenhängt. Die erste Phase hatte ich nämlich mit Beginn der Pubertät.

Jetzt ist es so, dass ich ja medikamentös gut eingestellt bin. Aber was ich bemerke, die Stimmung schwankt im Zusammenhang mit dem Zyklus. Es geht mir am Anfang gut und dann vor der Menstruation kippt die Stimmung. Ich bin dann teilweise sehr gereizt, habe auch psychotische Gedanken.

War deswegen beim Frauenarzt und er wollte mir die Pille verschreiben. Allerdings musste ich vorher eine Menge Bluttests machen weil er die Pille nur verschreibt, wenn man keine Veranlagung für Thrombose/Krebs hat. Leider war ein Entzündungswert nicht in Ordnung und von daher darf ich sie nicht nehmen. Die Möglichkeit einer Thrombose ist bei mir erhöht.

Jetzt wollte ich mal die Mädels hier fragen, geht es euch ähnlich? Habt ihr sowas bei euch auch beobachtet? Kennt jemand vielleicht andere Möglichkeiten außer der Pille um nicht dem Hormonchaos ausgesetzt zu sein?
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Die Krankheit und weibliche Hormone

MadameX 865 05. 01. 2017 16:17

Re: Die Krankheit und weibliche Hormone

Kessy 402 05. 01. 2017 16:45

Re: Die Krankheit und weibliche Hormone

MadameX 311 08. 01. 2017 19:09

Re: Die Krankheit und weibliche Hormone

Granger41 334 08. 01. 2017 20:09

Re: Die Krankheit und weibliche Hormone

Hotte 297 23. 01. 2017 15:57

Re: Die Krankheit und weibliche Hormone

Bipolara 260 23. 01. 2017 19:18

Re: Die Krankheit und weibliche Hormone

Taorana 263 23. 01. 2017 21:55

Re: Die Krankheit und weibliche Hormone

Caro_Wien 85 08. 03. 2019 21:04

Re: Die Krankheit und weibliche Hormone

Bigabu 61 09. 03. 2019 11:53

Re: Die Krankheit und weibliche Hormone

Friday 101 09. 03. 2019 11:54



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen