Brauche mal Euren Rat!

16. 05. 2002 14:05
Hallo liebe MDs und Angehörige!

Auf der Suche nach Rat, Meinungen und Erfahrungsaustausch bin ich auf dieses Forum gestoßen. Ich vertraue mich Euch mal an, da ich mich von der aktuellen Situation etwas überfordert fühle.

Mein Vater (68) ist seit fast 40 Jahren MD (ich selbst bin 32 Jahre und bisher kerngesund). Meine Eltern sind auf Wunsch meines Vaters vor 13 Jahren geschieden worden. Mein Vater hat durch falsche Behandlungen und schlechte Ärzte in der Vergangenheit extreme Manien und Depressionen durchlebt. Wir haben früher in der Familie nie über die Krankheit gesprochen, dementsprechend habe ich die Krankheit als Kind und Teenager gar nicht verstanden, bzw. wusste nicht (oder wollte nicht wissen), dass mein Vater krank ist.
Nach der Scheidung hat mein Vater nach einiger Zeit wieder eine Partnerin gefunden. Die Beziehung hielt auch einige Jahre, im Oktober 2000 klappte es aber leider nicht mehr. Seither halte ich zu meinem Vater engeren Kontakt und versuche ihm eine Hilfe zu sein (hätte ich natürlich schon viel früher machen sollen). Seit 1993 hat er einen Arzt, der ihn sehr gut mit Medikamenten eingestellt hat, so dass die extremen Spitzen ausbleiben, und die manischen und depressiven Phasen wesentlich weniger heftig ablaufen. Aber sie sind halt nach wie vor da...

In den manischen Phasen gibt er leider häufig zu viel Geld aus. Er ist jetzt seit Jahren Rentner und kann sowieso keine großen Sprünge machen. Im März hatte er wieder eine Maniephase, die ihn finanziell in einige Schwierigkeiten gebracht hat. Durch diese Gesamtsituation ist er im Moment total unten. Letzten Sonntag habe ich ihn auf eigenen Wunsch ins Krankenhaus in die Psychiatrie gefahren. Es geht ihm inzwischen etwas besser, weil er dort auch ein Medikamente gegen das Gefühl der Ausweglosigkeit bekommt.

Genug der Vorgeschichte, hier kommen meine Fragen an Euch:

Wie helfe ich ihm in der Manie bzw. in der Depression am besten?
Wie verhindere ich dieses Geldausgeben ohne ihm seine Geschäftsfähigkeit nehmen zu müssen?
Er bzw. ich muss wahrscheinlich sein kleines Häuschen verkaufen, das er nach der Trennung von der zweiten Partnerin nicht mehr alleine halten kann. Kennt ihr geeignete Einrichtungen in Norddeutschland, die ein betreutes Wohnen anbieten?

Ich bin Euch für jeden ernst gemeinten Kommentar wirklich dankbar!

Peter
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Brauche mal Euren Rat!

Peter 355 16. 05. 2002 14:05

Re: Brauche mal Euren Rat!

Richard 83 16. 05. 2002 15:53

Re: Brauche mal Euren Rat!

ulli 149 17. 05. 2002 08:09



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen