Re: verzweiflt

Kobold
11. 05. 2002 14:48
Hi Nathalie,

würde mich an Deiner Stelle von einem Arzt deines Vertrauens beraten lassen.
Wichtig wäre, dass auch andere Personen euren Umfelds ihn darauf hinweisen, dass er sich nicht in einem "normalen" Zustand befindet. Vielleicht glaubt er das dann ja eher.
Mir haben in diesen Zuständen "Imap-Injektionen" geholfen, die langsam hoch und wieder runter gefahren wurden, dies könnte auch ein Hausarzt tun.
Ihn davon zu überzeugen ist wahrscheinlich das Problem.
Bei mir war diese Einsicht vorhanden, obwohl ich Medikamente ablehne. In Akutphasen ist es jedoch angezeigt.
Wie ich bisher hier gelesen habe ist auch der "sozialpsychiatrische Dienst" deiner Stadt, eine Möglichkeit.
Unterschreiben von Kreditverträgen würde ich ablehnen.
Wenn er den Unsinn alleine begeht, besteht im Nachhinein die Chance einer "Unzurechnungsfähigkeit oder Geschäftsunfähigkeit".

Gute Nerven wünsch ich Dir
Kobold
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

verzweiflt

Nathalie 379 11. 05. 2002 12:42

Re: verzweiflt

Kobold 100 11. 05. 2002 14:48

Re: verzweiflt

W.G. 97 11. 05. 2002 15:08

Re: verzweiflt

Torsten 140 11. 05. 2002 22:58

Re: verzweiflt

Nathalie 106 11. 05. 2002 23:10

Re: verzweiflt

georg 96 13. 05. 2002 00:02

Re: verzweiflt

Nathalie 93 13. 05. 2002 17:04

Re: verzweiflt

georg 118 21. 05. 2002 00:25

Re: verzweiflt

MARA 87 21. 05. 2002 09:05

MD-Mann: Antwort nach der Manie

Balluu 136 10. 08. 2002 17:49

Re: Scheiße hoch 3

kobold 184 10. 08. 2002 20:37

Re: verzweiflt

Frank 118 11. 08. 2002 05:52



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen