Tochter eines md- Patienten

Antonia
07. 05. 2002 19:46
hallo,

ich bin die 26 jährige Tochter eines seit 12 Jahren unter MD Leidenden- leiden tut mein Vater allemal darunter, da sein Leben völlig anders ist, seit er krank ist. Meine Mama ist immer noch bei ihm- geht mit ihm durch allle Höhen und Tiefen- ist traurig und am Ende, wenn er depressiv ist und noch mehr am Ende,wenn er Nächte lang manisch durch die Wohnung düst.
Wollte auf diesem Weg Leute per mail kennelernen, denen es ähnlich geht und die vielleicht auch wie ich nach längerer Zeit des Starkseins und "die Krankheit meines Vaters macht mir nichts aus, ich kann auch ohne weitere Hilfe von aussen ganz normal weiterleben" sich selbst eingestehen müssen, dass es doch eine Belastung für sie war oder ist.

Würde mich sehr freuen- liebe grüße

Toni
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Tochter eines md- Patienten

Antonia 490 07. 05. 2002 19:46

Re: Tochter eines md- Patienten

Peter 123 07. 05. 2002 22:41

Re: Tochter eines md- Patienten

Antonia 132 09. 05. 2002 09:27

Re: Tochter eines md- Patienten

Patrick 130 08. 05. 2002 09:01

Re: Tochter eines md- Patienten

ifaxcg 116 08. 05. 2002 10:31

Re: Tochter eines md- Patienten

Antonia 143 08. 05. 2002 17:28

Re: Tochter eines md- Patienten

ifaxcg 129 10. 05. 2002 10:06

Re: Tochter eines md- Patienten

Jenny 126 11. 05. 2002 19:33

Re: Tochter eines md- Patienten

Mausi 156 13. 05. 2002 16:42

Re: Tochter eines md- Patienten

Torsten 126 13. 05. 2002 22:27

Re: Tochter eines md- Patienten

ulli 135 14. 05. 2002 15:22

Re: Tochter eines md- Patienten

Tina 134 13. 05. 2002 23:35

Re: Tochter eines md- Patienten

Mausi 171 16. 05. 2002 23:00



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen