Re: Drogen und md

Philipp
07. 05. 2002 11:02
Ich würde Drogen als KrankheitsURSACHE keine eigenständige Bedeutung zumessen, sie können meiner Ansicht nach nur den AUSBRUCH sozusagen als Katalysatoren beschleunigen, also etwas latentes manifest werden lassen.

Vor allem auf US-amerikanischen Seiten, die das Thema MDK bzw. Bipolare Affektive Störung behandeln, ist allerdings die so genannte Ko-Morbidität, d.h. mit der MDK gleichzeitig auftretende andere Krankheiten ein grosses Thema und unter den Ko-Morbiditäten spielen die Suchterkrankungen eine prominente Rolle.
So wird auf einigen Seiten angegeben, dass bis zu 40% aller MDKs zugleich an einer Suchtkrankheit leiden.

Allerdings ist der Zusammenhang zwischen diesen beiden Krankheiten nicht wirklich klar: tendieren MDKs zu Suchtkrankheiten oder lösen Suchtkrankheiten MDK aus?

Die für mich überzeugendste Argumentation ist die so genannte Selbstmedikations-Hypothese die besagt, dass der Drogengebrauch von MDKs dazu dient, die Krankheit zu "behandeln", sprich anstelle der "offiziellen" Medikamente eben andere Stoffe eingesetzt werden, um die als unangenehm empfunden Symptome erträglich zu machen.

Weiters wäre in dieser Richtung nachzudenken, ob nicht einige als suchtkrank diagnostizierte Menschen vielleicht an einer dieser Sucht/diesem Drogenmissbrauch zugrundeliegenden, anderen Erkrankung, nämlich MDK leiden...

Viele Fragen, wenige sichere Antworten, dennoch interessant...

Gruss von Felipe
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Drogen und md

Kobold 355 06. 05. 2002 23:35

Re: Drogen und md

sue 154 06. 05. 2002 23:47

Re: Drogen und md

Patrick 137 07. 05. 2002 09:17

Re: Drogen und md

Philipp 177 07. 05. 2002 11:02

Re: Drogen und md

Markus 96 07. 05. 2002 12:01

Re: Drogen und md

Matthias 230 08. 05. 2002 15:41

Re: Drogen und md

Kobold 136 08. 05. 2002 16:45

Re: Drogen und md

Alex 108 09. 05. 2002 02:55

Re: Drogen und md

Kobold 103 09. 05. 2002 22:26

Re: Drogen und md

Alex 183 12. 05. 2002 07:47



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen