Re: Drogen und md

Patrick
07. 05. 2002 09:17
Hallo,
eine kurze Suche unter googel brachte bei www.jugend-hilft-jugend.de >>
kann die dauerhafte Einnahme von bestimmten Drogen zu psychotischen Episoden führen oder genauer gesagt: latent vorhandene Psychosen auslösen.

Die quantitativ größte Rolle unter den psychose-induzierenden Stoffen spielt der Wirkstoff von Haschisch und Marihuana Cannabinol. Neben der Schädigung der Bronchien und einem gegenüber Nikotin fünffach höheren Krebsrisiko ist also der Haschischkonsum mit einem weiteren, sehr ernst zu nehmenden Gesundheitsrisiko belastet. Leider ist dieses Risiko in der Öffentlichkeit kaum bekannt. Es wird zudem in der Drogenszene meist heruntergespielt. Gerade heranwachsende Jugendliche, die mit einer durch Cannabis ausgelösten Psychose in eine psychiatrische Klinik eingeliefert werden, erleiden einen dramatischen Einschnitt in ihre Lebensplanung. Dabei können zwangsweise oder freiwillige Klinikaufenthalte von wenigen Tagen bis zu mehreren Monaten heraus kommen.
<<

und bei der UNI-München>>- Drogen:
Haschisch, Amphetamine ("speed", "ecstasy") aber auch ein Alkoholentzug können psychotische Zustände auslösen. Dauern sie mehr als einige Stunden oder Tage, spricht man von einer "drogeninduzierten Psychose", d.h. von einer Psychose, die durch Drogen hervorgerufen wurde.
<<
Gruß
Patrick
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Drogen und md

Kobold 355 06. 05. 2002 23:35

Re: Drogen und md

sue 154 06. 05. 2002 23:47

Re: Drogen und md

Patrick 136 07. 05. 2002 09:17

Re: Drogen und md

Philipp 177 07. 05. 2002 11:02

Re: Drogen und md

Markus 96 07. 05. 2002 12:01

Re: Drogen und md

Matthias 230 08. 05. 2002 15:41

Re: Drogen und md

Kobold 136 08. 05. 2002 16:45

Re: Drogen und md

Alex 108 09. 05. 2002 02:55

Re: Drogen und md

Kobold 103 09. 05. 2002 22:26

Re: Drogen und md

Alex 183 12. 05. 2002 07:47



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen