Re: @hillclimber

14. 05. 2010 12:47
Mit geht es eigentlich ein Stück weit ebenso wie hillclimber,
ich bin wahrscheinlich hier, weil ich immer noch am Rande einer langen Depression wandle und zur Zeit zuwenig Sozialkontakte habe.
Da die Krankheit bei mir ja so spät diagnostiziert wurde, gab es für mich Jahrzehnte, in denen ich mich gar nicht damit beschäftigen *konnte*. Ich habe es dann eine Weile getan und schließlich versucht, wieder ein 'ganz normales' Leben zu führen.
(Was auch immer das für einen Bipolaren bedeutet, hehe.)
Ich kenne außerdem tatsächlich mindestens einen Bipolaren mit Diagnose persönlich, der Selbsthilfeforen komplett ablehnt, da er der Meinung ist, da seien zu viele 'Berufskranke' unterwegs. Also Menschen, die ihre Krankheit als eine Art Lebensstil oder sogar Lebensinhalt sehen (im ausschließenden Sinne).
So erleichternd eine Diagnose auch ist, ich sehe die Gefahr auch. Sie besteht eigentlich auch bei jeder unheilbaren Krankheit. Man ergibt sich in sein Schicksal, beschäftigt sich eventuell zu viel damit und verpaßt, was man vielleicht aktiv in der Zeit hätte tun können.
Wenn ich mich so verhalten hätte, hätte ich z.B. einen hoffnungslos kaputten Rücken mit Aussicht auf den Rollstuhl (Diagnose mit 23 Jahren.). Ich hätte mich nämlich geschont, Tabletten genommen und leichte Krankengymnastik gemacht bis zum Ende meiner Tage (Empfehlung des Arztes und des Orthopäden damals) .
Statt dessen habe ich die Tabletten abgesetzt und zwei Jahre später eher durch Zufall angefangen mit Tai Chi und schwerem Krafttraining, und die Rückenschmerzen verschwanden innerhalb weniger Monate komplett, und sind auch nie wiedergekommen (mit Ausnahme kleinerer Verletzungen, die wohl jeder über 40 kennt). Das regelmäßige Krafttraining habe ich wieder aufgegeben, aber ich weiß jetzt, wie man sich richtig bewegt und hab Freude dran.

Das zu tiefe Beschäftigen mit einer Krankheit und vielleicht sogar der ausschließliche oder überwiegende Austausch mit Kranken kann sicher auch negative Seiten haben, denn die (allermeisten) Menschen um uns herum in der realen Welt sind es nicht. Und mit denen möchte zumindest ich klarkommen.
D.h. für mich auch, daß ich der Krankheit nicht zuviel Raum in meinem Leben geben darf. Die Krankheit darf nur ein kleinerer Teil meines Lebens sein (Idealfall).
Ich denke, ein 'innerer Abstand' ist so schwierig, weil die Auswirkungen der Krankheit in unserem Falle schnell alle Lebensbereiche erfassen. Und weil man sich schnell mit der Krankheit identifiziert - was in manischen Phasen ja auch leicht ist. (Ich bin stark, ich bin intelligent, ich kann alles....ich bin bipolar. Oder: Ich bin so kreativ - Ich bin manisch depressiv.) In der Depression ist die Identifizierung ja fast unausweichlich: ICH bin schwach weil ich depressiv *bin*.
Dabei ist der innere Abstand zur Krankheit ja gerade, was nötig ist, um sich selbst zu helfen (kritische Selbstbeobachtung. Phasen frühzeitig erkennen). Da muß man sich auch helfen lassen, gerade Rückmeldungen von Nicht-Kranken sind da auch *nötig*.

Liebe Grüße,
M.
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Diskussionsthread zu "Informationen über die Bipolare Störung und Bewältigungsstrategien"

Das Forum-Administrationsteam 10345 26. 07. 2009 00:32

Was tun gegen Reizüberflutung?

charabia 4999 29. 07. 2009 18:12

Re: Was tun gegen Reizüberflutung?

Jana3 3511 29. 07. 2009 19:16

Re: Was tun gegen Reizüberflutung?

charabia 3179 30. 07. 2009 18:43

Re: Was tun gegen Reizüberflutung?

Friday 5340 30. 07. 2009 19:50

Re: Was tun gegen Reizüberflutung?

charabia 2958 01. 08. 2009 15:07

Re: Was tun gegen Reizüberflutung?

bluenight 2679 06. 11. 2009 08:23

Re: Was tun gegen Reizüberflutung?

Lemo 2600 06. 11. 2009 10:45

Re: Was tun gegen Reizüberflutung?

bothsides 2551 06. 11. 2009 12:46

Reizüberflutung - Pillen schlucken

kirrumsl 2832 24. 11. 2009 18:28

Re: Reizüberflutung - Pillen schlucken

werner123004 2425 25. 11. 2009 00:02

Re: Reizüberflutung - Pillen schlucken

werner123004 2324 25. 11. 2009 00:16

Re: Reizüberflutung - Pillen schlucken

kirrumsl 2295 25. 11. 2009 08:22

Re: Reizüberflutung - Pillen schlucken@KIRRE

werner123004 2375 25. 11. 2009 13:02

Re: Reizüberflutung - Pillen schlucken

werner123004 2293 02. 11. 2011 19:54

Re: @werner

Mrs.Dalloway 3852 02. 11. 2011 21:33

Re: Diskussionsthread zu "Informationen über die bipolare Störung und Bewältigungsstrategien"

michelle111 2808 31. 07. 2009 22:03

Re: Diskussionsthread zu "Informationen über die bipolare Störung und Bewältigungsstrategien"

Jenny 2441 01. 08. 2009 18:37

Re: Diskussionsthread zu "Informationen über die bipolare Störung und Bewältigungsstrategien"

michelle111 2465 01. 08. 2009 22:47

Re: Entstehungserklärung für bipolare Störungen noch richtig?

bibitausendstern 2664 24. 08. 2009 23:51

Re: Entstehungserklärung für bipolare Störungen noch richtig?

psycho9 2446 25. 08. 2009 01:07

Re: Entstehungserklärung für bipolare Störungen noch richtig?

charabia 2529 25. 08. 2009 08:26

Re: Entstehungserklärung für bipolare Störungen noch richtig?

bibitausendstern 2280 26. 08. 2009 23:12

Re: Entstehungserklärung für bipolare Störungen noch richtig?

zyklothym 2280 12. 05. 2010 02:31

Re: Entstehungserklärung für bipolare Störungen noch richtig?

Sumosimi 2331 26. 08. 2009 23:37

Danke für die konstruktive Diskussion!

Das Forum-Administrationsteam 2016 27. 08. 2009 13:58

Re: Danke für die konstruktive Diskussion!

sidewinder 1892 12. 05. 2010 15:36

Psychose / Paranoia/ Schizophrenie / Psychiatrie

Scruffy 2953 02. 11. 2009 08:12

Re: Diskussionsthread zu "Informationen über die bipolare Störung und Bewältigungsstrategien"

hillclimber 2101 12. 05. 2010 23:19

@hillclimber

simba 1861 13. 05. 2010 18:31

Re: @hillclimber

zyklothym 1997 14. 05. 2010 12:47

Re: Diskussionsthread zu "Informationen über die bipolare Störung und Bewältigungsstrategien"

sidewinder 1932 14. 05. 2010 14:04

Re: Kliniksuchlink......ist der bereits bekannt?

maniacatdog 2233 13. 05. 2010 09:39

Re: Kliniksuchlink......ist der bereits bekannt?

Namenlos 2130 13. 05. 2010 18:00

Re: Diskussionsthread zu "Informationen über die bipolare Störung und Bewältigungsstrategien"

positives-denken 2099 15. 05. 2010 01:02

Re: Diskussionsthread zu "Informationen über die bipolare Störung und Bewältigungsstrategien"

tough 2128 15. 05. 2010 01:13

Re: Diskussionsthread zu "Informationen über die bipolare Störung und Bewältigungsstrategien"

zyklothym 1956 15. 05. 2010 01:49

Re: Diskussionsthread zu "Informationen über die bipolare Störung und Bewältigungsstrategien"

positives-denken 2024 19. 05. 2010 22:19

Re: Diskussionsthread zu "Informationen über die bipolare Störung und Bewältigungsstrategien"

tschitta 2029 20. 05. 2010 08:33

Re: Diskussionsthread zu "Informationen über die bipolare Störung und Bewältigungsstrategien"

punkt 1870 20. 05. 2010 08:48

Re: Diskussionsthread zu "Informationen über die bipolare Störung und Bewältigungsstrategien"

tschitta 1830 20. 05. 2010 08:51

Re: Diskussionsthread zu "Informationen über die bipolare Störung und Bewältigungsstrategien"

tough 1783 20. 05. 2010 08:49

Re: Diskussionsthread zu "Informationen über die bipolare Störung und Bewältigungsstrategien"

kugelblitz 1732 20. 05. 2010 10:26

Re: Diskussionsthread zu "Informationen über die bipolare Störung und Bewältigungsstrategien"

tough 1853 20. 05. 2010 10:32

Re: Diskussionsthread zu "Informationen über die bipolare Störung und Bewältigungsstrategien"

tschitta 1680 20. 05. 2010 10:49

Re: Diskussionsthread zu "Informationen über die bipolare Störung und Bewältigungsstrategien"

tough 1686 20. 05. 2010 10:56

Re: Diskussionsthread zu "Informationen über die bipolare Störung und Bewältigungsstrategien"

tschitta 1744 20. 05. 2010 11:23

Re: Diskussionsthread zu "Informationen über die bipolare Störung und Bewältigungsstrategien"

punkt 1775 20. 05. 2010 17:40

Re: Diskussionsthread zu "Informationen über die bipolare Störung und Bewältigungsstrategien"

tschitta 1756 20. 05. 2010 19:30

Re: Diskussionsthread zu "Informationen über die bipolare Störung und Bewältigungsstrategien"

punkt 1802 20. 05. 2010 19:52

Re: Diskussionsthread zu "Informationen über die bipolare Störung und Bewältigungsstrategien"

tschitta 1710 20. 05. 2010 19:58

Re: Diskussionsthread zu "Informationen über die bipolare Störung und Bewältigungsstrategien"

punkt 1692 20. 05. 2010 22:53

Re: Diskussionsthread zu "Informationen über die bipolare Störung und Bewältigungsstrategien"

tschitta 1734 21. 05. 2010 16:33

Re: Diskussionsthread zu "Informationen über die bipolare Störung und Bewältigungsstrategien"

punkt 1686 21. 05. 2010 16:45

Re: Diskussionsthread zu "Informationen über die bipolare Störung und Bewältigungsstrategien"

tschitta 1730 21. 05. 2010 16:57

Re: Diskussionsthread zu "Informationen über die bipolare Störung und Bewältigungsstrategien"

tough 1736 21. 05. 2010 17:23

Re: Diskussionsthread zu "Informationen über die bipolare Störung und Bewältigungsstrategien"

punkt 1820 21. 05. 2010 17:36

Re: Diskussionsthread zu "Informationen über die bipolare Störung und Bewältigungsstrategien"

positives-denken 2009 22. 05. 2010 00:45

Re: Diskussionsthread zu "Informationen über die bipolare Störung und Bewältigungsstrategie n"

tough 1745 22. 05. 2010 04:52

Re: Diskussionsthread zu "Informationen über die bipolare Störung und Bewältigungsstrateg ien"

tschitta 1758 22. 05. 2010 08:33

Re: Diskussionsthread zu "Informationen über die bipolare Störung und Bewältigungsstrategie n"

positives-denken 1896 23. 05. 2010 03:34

Re: Diskussionsthread zu "Informationen über die bipolare Störung und Bewältigungsstrateg ien"

tschitta 1864 23. 05. 2010 08:49

Re: Diskussionsthread zu "Informationen über die bipolare Störung und Bewältigungsstrateg ien"

tough 1769 23. 05. 2010 11:23

Re: Diskussionsthread zu "Informationen über die bipolare Störung und Bewältigungsstrateg ien"

maniacatdog 1961 23. 05. 2010 11:34

Re: Diskussionsthread zu "Informationen über die bipolare Störung und Bewältigungsstrateg ien"

tschitta 2012 23. 05. 2010 21:29



Dieses Thema wurde beendet. Eine Antwort ist daher nicht möglich.