Psychotherapieformen

01. 09. 2009 03:52
Eine Psychotherapiesitzung dauert 50 Minuten und wird in der Regel mit der Krankenkasse abgerechnet.

Anerkannte Psychotherapieverfahren, die von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen werden sind:
Verhaltenstherapie, Psychoanalyse und tiefenpsychologisch orientierte Psychotherapie.

Die Wirksamkeit von Kognitiver Verhaltenstherapie bei Bipolaren Störungen konnte in vielen Studien gezeigt werden. Außer- dem wurde auch die Wirksamkeit von Familientherapie, Psychoedukation sowie Sozialer Rhythmustherapie wissenschaftlich nachgewiesen. Viele Therapeuten, die sich auf Bipolare Störungen spezialisiert haben, integrieren deshalb die Familie bzw. wichtige Vertrauenspersonen und achten gezielt auf einen regelmäßigen Lebensrhythmus. Häufig sind also alle wichtigen Elemente in einer Verhaltenstherapie integriert.

Bei einer Psychoanalyse findet in der Regel keine Psychoedukation statt. Der Patient soll frei assoziieren, also alles sagen, was ihm gerade durch den Kopf geht. (Im klassischen Setting liegt er auf der Couch, das wird aber auch anders gehandhabt, wichtig ist die entspannte Situation). Der Therapeut hört zu und deutet das Erzählte zu einem günstigen Zeitpunkt. Ziel ist es hier, unbewusste Gedächtnisinhalte wieder bewusst zu machen. Es ist ein sogenanntes „aufdeckendes Verfahren“.

Bei der Psychoanalyse ist die Gefahr groß, dass Dinge ans Licht kommen, die zu einer neuen Episode führen, da dies meist mit psychischem Stress verbunden ist. Psychoanalytiker, die sich mit der Bipolaren Störung befassen und sehr erfahren sind, können diese Probleme unter Umständen eindämmen.

Bei einer tiefenpsychologisch orientierten Psychotherapie steht die Beziehung zu anderen Menschen bzw. die Therapeut-Patient-Beziehung im Mittelpunkt. Daher eignet sich dieses Verfahren besonders für Patienten, bei denen eine Persönlichkeits- störung oder –akzentuierung im Vordergrund steht. Die narzisstische, histrionische und Borderline Persönlichkeit sind sehr häufig mit einer Bipolaren Störung assoziiert und können diagnostisch manchmal nur schwer voneinander unterschieden werden.

Quelle: Dr. Britta Bernhard, Universitätsklinik München



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 25.09.11 05:41.
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Wichtig Informationen über die Bipolare Störung und Bewältigungsstrategien

Das Forum-Administrationsteam 41802 26. 07. 2009 00:31

Was sind Bipolare Störungen?

Das Forum-Administrationsteam 10322 26. 07. 2009 00:36

Wie verlaufen Bipolare Störungen?

Das Forum-Administrationsteam 11225 26. 07. 2009 00:38

Welche Symptome gibt es bei Bipolaren Störungen?

Das Forum-Administrationsteam 9259 26. 07. 2009 00:39

Manische Episoden (Manie)

Das Forum-Administrationsteam 11103 26. 07. 2009 00:41

Hypomanische Episode (Hypomanie)

Das Forum-Administrationsteam 11898 26. 07. 2009 00:42

Depressive Episode (Depression)

Das Forum-Administrationsteam 8315 26. 07. 2009 00:43

Gemischte Episode (Mischzustand)

Das Forum-Administrationsteam 10627 26. 07. 2009 00:44

Wie wird eine Bipolare Störung diagnostiziert?

Das Forum-Administrationsteam 10516 26. 07. 2009 00:45

Warum ist es so wichtig, Patienten mit Bipolaren Störungen zu erkennen und sie zu therapieren?

Das Forum-Administrationsteam 8962 26. 07. 2009 00:46

Zu welchem Zeitpunkt kann eine Bipolare Störung auftreten?

Das Forum-Administrationsteam 8624 26. 07. 2009 00:47

Wie können Bipolare Störungen entstehen?

Das Forum-Administrationsteam 10852 26. 07. 2009 00:48

Wie können Bipolare Störungen behandelt werden?

Das Forum-Administrationsteam 8213 26. 07. 2009 00:50

Wie lange dauert die Behandlung einer Bipolaren Störung?

Das Forum-Administrationsteam 9243 26. 07. 2009 00:50

Welche Behandlungsmethoden werden bei Bipolaren Störungen eingesetzt?

Das Forum-Administrationsteam 6759 26. 07. 2009 00:51

Medikamentöse Therapie

Das Forum-Administrationsteam 7203 26. 07. 2009 00:54

Müssen Medikamente sein und wie kann man mit Nebenwirkungen umgehen?

Das Forum-Administrationsteam 8598 01. 09. 2009 00:51

Nicht medikamentöse Therapieformen

Das Forum-Administrationsteam 5917 26. 07. 2009 01:00

Psychotherapie

Das Forum-Administrationsteam 5265 01. 09. 2009 03:04

Psychotherapieformen

Das Forum-Administrationsteam 5254 01. 09. 2009 03:52

Wachtherapie

Das Forum-Administrationsteam 5786 01. 09. 2009 03:33

Lichttherapie

Das Forum-Administrationsteam 4803 01. 09. 2009 03:37

Elektrokrampftherapie (EKT)

Das Forum-Administrationsteam 6937 01. 09. 2009 03:42

Magnetresonanztherapie

Das Forum-Administrationsteam 4581 01. 09. 2009 03:54

Wie können Angehörige und Freunde helfen?

Das Forum-Administrationsteam 9650 29. 07. 2009 02:27

Was ist Psychoedukation?

Das Forum-Administrationsteam 7017 01. 09. 2009 00:10

Was sind Frühwarnsymptome und wie kann man sie wahrnehmen?

Das Forum-Administrationsteam 9371 01. 09. 2009 01:58

Frühwarnsymptome einer (Hypo)manie

Das Forum-Administrationsteam 11385 01. 09. 2009 01:59

Frühwarnsymptome einer Depression

Das Forum-Administrationsteam 9232 01. 09. 2009 02:00

Notfallpaket und Aufrecherhaltung der Balance

Das Forum-Administrationsteam 9135 01. 09. 2009 04:12

Was unterscheidet Psychiater, Psychologen und Psychotherapeuten?

Das Forum-Administrationsteam 6110 01. 09. 2009 00:20

Filme und Dokumentationen zur Bipolaren Störung und artverwandten Themen im Internet

Das Forum-Administrationsteam 11561 10. 01. 2010 02:34

Weblinks mit Informationen zur Bipolaren Störung

Das Forum-Administrationsteam 7648 27. 06. 2010 00:10



Dieses Thema wurde beendet. Eine Antwort ist daher nicht möglich.