Psychotherapie

01. 09. 2009 03:04
Die im Rahmen der Bipolaren Störungen eingesetzten psychotherapeutischen Verfahren sollen dem Patienten helfen, mit seiner Erkrankung umzugehen, sie zu akzeptieren und ihm helfen, bestimmte individuelle Auslöser einer Krankheitsepisode zu verhindern.

Nach einer ausführlichen Diagnostikphase (Biographie, Krankheitsgeschichte, Verlauf der Episoden) wird gemeinsam ein Therapieplan erarbeitet. In der Regel stehen Symptome und Frühwarnsignale ziemlich am Anfang der Therapie, um eine Stabilität während der Therapie zu gewährleisten. Gemeinsam werden Frühwarnsignale gesammelt, aufgelistet und in einen Krisenplan eingebaut.

Anschließend stehen Regelmäßigkeit und Rhythmen im Mittelpunkt der Therapie. Auch wenn es auf den ersten Blick lang- weilig erscheint, jeden Tag nach festen Ritualen ablaufen zu lassen und regelmäßige Termine in der Woche einzuplanen, so hilft es doch erheblich dabei, eine Balance zwischen zu viel und zu wenig Aktivität zu erhalten. So werden in der Regel Stimmungstagebücher für jeweils einen Monat, Wochenpläne und gegebenenfalls auch Tagespläne gemeinsam erarbeitet. Da Betroffene sich in der Depression in der Regel zurückziehen, während sie in der Manie sozial sehr aktiv sind, sollten vor allem auch soziale Aktivitäten fest in den Tagesablauf mit eingeplant werden.

Der Konsum von Alkohol und Drogen spielt ebenfalls häufig eine große Rolle als Auslöser oder Verstärker zu Beginn einer neuen Episode. Daher sollte auch dieser Konsum besprochen und gegebenenfalls reduziert werden. Spätestens jetzt sollten auch die Angehörigen bzw. Bezugspersonen mit einbezogen werden, damit auch diese bei der Rückfallverhütung behilflich sein können. Im weiteren Verlauf der Therapie wird der Fokus auf die Biographie, Hintergründe und Auslöser der einzelnen Episoden und der Erkrankung gesetzt. Häufig spielen Persönlichkeitsmerkmale (und damit auch Erziehung, frühe Erfahrungen, soziale Rolle im System) eine Rolle, wenn es zum Ausbruch der Erkrankung oder einer einzelnen Episode kommt. Gepaart mit Stress bricht dann die Episode aus. Da es nicht immer möglich ist, Stress auf ein Minimum zu reduzieren, kann es hilfreich sein, sich ein dickeres Fell wachsen zu lassen und in diesem Sinne die Persönlichkeit zu festigen. Dies kann beispielsweise bedeuten, Kränkungen aus der Vergangenheit aufzuarbeiten, das Selbstwertgefühl zu stärken und gelassener mit Stress- situationen umzugehen. Hierzu werden in der Therapie Selbstwerttrainings und Achtsamkeits- bzw. Entspannungsübungen durchgeführt.



3-mal bearbeitet. Zuletzt am 25.09.11 05:40.
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Wichtig Informationen über die Bipolare Störung und Bewältigungsstrategien

Das Forum-Administrationsteam 39718 26. 07. 2009 00:31

Was sind Bipolare Störungen?

Das Forum-Administrationsteam 9856 26. 07. 2009 00:36

Wie verlaufen Bipolare Störungen?

Das Forum-Administrationsteam 10731 26. 07. 2009 00:38

Welche Symptome gibt es bei Bipolaren Störungen?

Das Forum-Administrationsteam 8790 26. 07. 2009 00:39

Manische Episoden (Manie)

Das Forum-Administrationsteam 10610 26. 07. 2009 00:41

Hypomanische Episode (Hypomanie)

Das Forum-Administrationsteam 11360 26. 07. 2009 00:42

Depressive Episode (Depression)

Das Forum-Administrationsteam 7879 26. 07. 2009 00:43

Gemischte Episode (Mischzustand)

Das Forum-Administrationsteam 10125 26. 07. 2009 00:44

Wie wird eine Bipolare Störung diagnostiziert?

Das Forum-Administrationsteam 10060 26. 07. 2009 00:45

Warum ist es so wichtig, Patienten mit Bipolaren Störungen zu erkennen und sie zu therapieren?

Das Forum-Administrationsteam 8503 26. 07. 2009 00:46

Zu welchem Zeitpunkt kann eine Bipolare Störung auftreten?

Das Forum-Administrationsteam 8176 26. 07. 2009 00:47

Wie können Bipolare Störungen entstehen?

Das Forum-Administrationsteam 10325 26. 07. 2009 00:48

Wie können Bipolare Störungen behandelt werden?

Das Forum-Administrationsteam 7754 26. 07. 2009 00:50

Wie lange dauert die Behandlung einer Bipolaren Störung?

Das Forum-Administrationsteam 8725 26. 07. 2009 00:50

Welche Behandlungsmethoden werden bei Bipolaren Störungen eingesetzt?

Das Forum-Administrationsteam 6334 26. 07. 2009 00:51

Medikamentöse Therapie

Das Forum-Administrationsteam 6767 26. 07. 2009 00:54

Müssen Medikamente sein und wie kann man mit Nebenwirkungen umgehen?

Das Forum-Administrationsteam 7979 01. 09. 2009 00:51

Nicht medikamentöse Therapieformen

Das Forum-Administrationsteam 5499 26. 07. 2009 01:00

Psychotherapie

Das Forum-Administrationsteam 4876 01. 09. 2009 03:04

Psychotherapieformen

Das Forum-Administrationsteam 4850 01. 09. 2009 03:52

Wachtherapie

Das Forum-Administrationsteam 5328 01. 09. 2009 03:33

Lichttherapie

Das Forum-Administrationsteam 4378 01. 09. 2009 03:37

Elektrokrampftherapie (EKT)

Das Forum-Administrationsteam 6439 01. 09. 2009 03:42

Magnetresonanztherapie

Das Forum-Administrationsteam 4179 01. 09. 2009 03:54

Wie können Angehörige und Freunde helfen?

Das Forum-Administrationsteam 9190 29. 07. 2009 02:27

Was ist Psychoedukation?

Das Forum-Administrationsteam 6592 01. 09. 2009 00:10

Was sind Frühwarnsymptome und wie kann man sie wahrnehmen?

Das Forum-Administrationsteam 8845 01. 09. 2009 01:58

Frühwarnsymptome einer (Hypo)manie

Das Forum-Administrationsteam 10852 01. 09. 2009 01:59

Frühwarnsymptome einer Depression

Das Forum-Administrationsteam 8759 01. 09. 2009 02:00

Notfallpaket und Aufrecherhaltung der Balance

Das Forum-Administrationsteam 8694 01. 09. 2009 04:12

Was unterscheidet Psychiater, Psychologen und Psychotherapeuten?

Das Forum-Administrationsteam 5700 01. 09. 2009 00:20

Filme und Dokumentationen zur Bipolaren Störung und artverwandten Themen im Internet

Das Forum-Administrationsteam 11060 10. 01. 2010 02:34

Weblinks mit Informationen zur Bipolaren Störung

Das Forum-Administrationsteam 6957 27. 06. 2010 00:10



Dieses Thema wurde beendet. Eine Antwort ist daher nicht möglich.