Re: Fragebaum - Angehörige, stellt bitte hier eure Fragen zur bipolaren Störung ein

10. 08. 2010 11:43
Hallo alle zusammen,..

ich habe ein paar Fragen und kenn mich in Foren leider gar nicht aus (dies ist meine erste und wahrscheinlich einzige Anmeldung in einem Forum), also verzeiht mir bitte, wenn ich dies hier zum falschen Thema poste oder meine Frage zu lange ist, aber ich denke es schadet bestimmt nicht, wenn alle, die mir eventuell antworten, einen guten Einblick haben. Also: los gehts:

Ich bin grad etwas am verzweifeln. Eine gute Freundin von mir hat die bipolare Störung (seit 3 Jahren diagnostiziert und sie wird seitdem auch medikamentös behandelt).

Sie war damals vor 3 Jahren bereits fast ein halbes Jahr in stationärer Behandlung nachdem sie sich in einer schweren depressiven Phase vollkommen aufgeritzt hatte. Ihre Eltern sind also über die Krankheit im Bilde und im Grunde auch gut informiert.

Vor einem Monat ist uns allen (Freunden und Familie) aufgefallen, dass sie irgendwie extrem gut drauf ist und verdammt viel und ohne Punkt und Komma redet und vor allem auch nichts mehr schläft.

Sie hat generell schon voriges Jahr damit angefangen sich selbständig ihre Dosierung der Medikamente runter zu setzten. Ohne ärztliche Absprache und ebenso hat sie ihre Gesprächstherapie von heute auf morgen aufgehört, denn das bringe ihr nichts, meinte sie.
Damals wussten ich und meine Freunde alle noch zu wenig Bescheid über die Krankheit, um überhaupt auf die Idee zu kommen ihre Familie deswegen zu informieren. Wir dachten uns sie wird wohl wissen was sie tut und tun kann.

Leider hat sie dann vor einem Monat ihre Medikamente über 3 Tage (auf einem Festival) gar nicht genommen und kurz darauf ist sie eben in eine starke Manie gekommen.

Ihre Eltern haben uns Freunde darüber auch gleich informiert und sie gaben uns die Anweisung sie überhaupt nicht darauf anzureden und einfach normal zu ihr zu sein und wir sollen schauen, dass sie genug trinkt, isst, sich duscht und ihre Medikamente nimmt und schläft. Kurz gesagt: die ganze Verantwortung wurde uns übertragen, obwohl wir alle zu wenig informiert waren und nicht wirklich wussten wie wir reagieren sollen.
Sie war die ersten 2 Wochen im Grunde nur bei uns Freunden und zuhause gar nicht mehr wirklich – auch sehr offensichtlich zur Erleichterung der Eltern.

Ihr Hausarzt, der schon damals vor 3 Jahren die Krankheit richtig erkannt und behandelt hat, hat ihr dann ziemlich starke Neuroleptika verschrieben, die sie gegen die Manie nehmen solle. Was sie natürlich nicht tun wollte, da es ihr ja hervorragend gehe und ihre Eltern und der Arzt kennen sich ja nicht aus und keiner will sehen, dass es ihr blendend geht und keiner will ihr zutrauen, dass sie sich selber heilen kann, das waren ihre Aussagen dazu.

Nachdem sie sich den Beipackzettel durchgelesen hat, hat sie sich selber eingeredet, dass das THC-Tabletten seien und sie fand das wunderbar, dass sie diese jetzt auf legalem Wege nehmen dürfe und jetzt kann ihre keiner (Polizei) was und überhaupt ist das ganz toll. Ebenso hat ihr der Arzt gesagt, sie dürfe, nachdem sie die Pillen genommen habe, nicht mit dem Auto fahren, sonst müsse man sie anzeigen und zwangseinweisen. Denn einweisen wollte sie sich sowieso nicht lassen. Was tut ihre Mutter? Am ersten Tag nahm sie ihr den Autoschlüssel ab und am zweiten Tag, nachdem sie ihre Mutter furchtbar angeschrien hat, gab sie ihr diesen wieder zurück.

Ein paar Tage darauf hat sie sogar beim Fortgehen 2 solche Tabletten verschenkt und dazugesagt, dass sie super seien und legales Dope und so weiter. Einer hat die dann auch wirklich genommen (eh selber blöd genug), und ist mehr oder weniger k.o. herumgelegen.

Nach ein paar manischen Wochen sind ihre Eltern übers Wochenende weggefahren und haben sie alleine zuhause gelassen. Nachdem sie am Telefon ein Gespräch mit ihrem todkranken Onkel hatte, dürften danach alle Sicherungen durchgebrannt sein, denn sie setzte sich ins Auto und fuhr einfach weg. Kilometerweit. Ohne Akku (Handy), mit wenig Geld und ohne jemanden zu sagen wohin und warum.
Wir haben sie tagelang gesucht, bis sie weit weit weg von der Polizei aufgegriffen wurde, weil sie sich ziemlich laut und randalierend in ein Wohnhaus Zutritt verschaffen wollte, da sie glaubte, das sei ein Krankenhaus und in dem liege ihr Onkel und die bösen Betreuer (die Bewohner des Wohnhauses) wollen sie nicht zu ihm lassen.

Sie wurde dann von der Polizei zwangseingewiesen und in der Klinik haben sie festgestellt, dass sie mittlerweile unter starken Wahnvorstellungen leide. Es kam ein Richter und sie wurde entmündigt und ihre Mutter ist nun die nächsten 6 Wochen ihr Vormund. Man hat sie also wieder neu auf die Medikamente eingestellt, die am Anfang gar nicht griffen und die Wahnvorstellungen dann schon fast 3 Wochen andauerten. Vor einer Woche hat der Arzt noch gesagt, sie müssen die Dosis erhöhen, da es nichts hilft und sie müsse mind. bis September im Krankenhaus bleiben.

Ein paar Tage danach hat sie aufgehört über ihre Wahnvorstellungen zu sprechen und sich sonst wieder relativ normal verhalten. Ihrer Mutter genügte das, um sie wieder nach Hause zu holen. Ohne weitere Behandlung, ohne Therapie, ob sie die Medikamente noch oder schon wieder nicht mehr nimmt wissen wir Freunde nicht genau. Es wurde auch gesagt, dass sie tägliche in ambulante Behandlung geht, aber dies ist offenbar nicht der Fall, da man sie stundenlang online sehen kann (Skype, oder myspace oder wo auch immer)…

Auf jeden Fall ist sie unserer (Freunde) Meinung nach, noch nicht genesen. Sie hat nur keine Wahnvorstellungen mehr, oder redet zumindest nicht mehr darüber. Aber wenn man sie fragt wie es ihr geht, bekommt man als Antwort: „Mir geht es wunderbar, sehr gut, wie immer schon und wie schon seit Monaten nur will mir das ja keiner glauben!“. Und sie ist weiterhin furchtbar überschwänglich und aufgedreht und möchte am Liebsten alles auf einmal tun. Noch dazu will sie in den nächsten Tagen in ihre Studienstadt fahren, um dort zu bleiben. Alleine… Unbeaufsichtigt. Darf sie das überhaupt, wenn sie doch rein rechtlich als Minderjährige zu behandeln ist?

Wir sind am verzweifeln. Wie können wir noch helfen? Wie können wir uns ihr gegenüber verhalten, bzw. wie könnten wir ihr klarmachen, dass nicht alles ok ist und es ihr augenscheinlich gar nicht gut geht?

Vielleicht hat jemand ein paar Tips für mich, ich bin schon ziemlich überfordert, vor allem weil ich das Gefühl habe, dass ihre Familie irgendwie nur am abwarten und aussitzen ist und wenn ich dran denke, was alles passieren könnte, erst recht falls sie dann wieder in eine depressive Phase kommt…. Ich habe Angst! Hilfe…
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Fragebaum - Angehörige, stellt bitte hier eure Fragen zur Bipolaren Störung ein [Thema aus 2009 ! ]

Das Forum-Administrationsteam 21712 27. 03. 2009 00:58

Re: Fragebaum - Angehörige, stellt bitte hier eure Fragen zur bipolaren Störung ein

Anne.Freiburg 6947 27. 03. 2009 02:18

Re: Fragebaum - Angehörige, stellt bitte hier eure Fragen zur bipolaren Störung ein

Hartmut 180 01. 07. 2018 20:10

Re: Fragebaum - Angehörige, stellt bitte hier eure Fragen zur bipolaren Störung ein

Scruffy 5209 27. 03. 2009 06:03

Re: Fragebaum - Angehörige, stellt bitte hier eure Fragen zur bipolaren Störung ein

Gunpos42 4795 27. 03. 2009 13:19

Re: Fragebaum - Angehörige, stellt bitte hier eure Fragen zur bipolaren Störung ein

Hartmut 196 19. 07. 2018 22:01

Re: Fragebaum - Angehörige, stellt bitte hier eure Fragen zur bipolaren Störung ein

Namenlos 4370 27. 03. 2009 22:20

Re: Fragebaum - Angehörige, stellt bitte hier eure Fragen zur bipolaren Störung ein

Anonymer Teilnehmer (vormals Mynona) 4344 28. 03. 2009 13:00

Re: Fragebaum - Angehörige, stellt bitte hier eure Fragen zur bipolaren Störung ein

Namenlos 3816 28. 03. 2009 15:13

Re: Fragebaum - Angehörige, stellt bitte hier eure Fragen zur bipolaren Störung ein

jb 3537 28. 03. 2009 15:57

Re: Fragebaum - Angehörige, stellt bitte hier eure Fragen zur bipolaren Störung ein

Anonymer Teilnehmer (vormals Mynona) 3648 28. 03. 2009 17:59

Rückfrage

KleineMaus 3684 28. 03. 2009 18:38

Re: Rückfrage

Namenlos 3179 28. 03. 2009 18:56

Re: Rückfrage

gretel 3124 28. 03. 2009 19:04

Re: Rückfrage

Melek 3056 02. 05. 2009 13:54

@ Melek

Deborah 2728 03. 05. 2009 17:34

Re: Fragebaum - Angehörige, stellt bitte hier eure Fragen zur bipolaren Störung ein

Heike 3527 27. 03. 2009 23:03

Re: Fragebaum - Angehörige, stellt bitte hier eure Fragen zur bipolaren Störung ein

Namenlos 2652 27. 03. 2009 23:17

Re: Fragebaum - Angehörige, stellt bitte hier eure Fragen zur bipolaren Störung ein

marmelade 2669 28. 03. 2009 11:29

Re: Fragebaum - Angehörige, stellt bitte hier eure Fragen zur bipolaren Störung ein

Anonymer Teilnehmer (vormals Mynona) 2350 28. 03. 2009 12:51

gesammelte Fragen

Anonymer Teilnehmer (vormals Mynona) 2908 28. 03. 2009 14:00

Re: Fragebaum - Angehörige, stellt bitte hier eure Fragen zur bipolaren Störung ein

learningtofly 2484 28. 03. 2009 14:03

Re: Fragebaum - Angehörige, stellt bitte hier eure Fragen zur bipolaren Störung ein

Thea 2085 28. 03. 2009 14:27

Re: Fragebaum - Angehörige, stellt bitte hier eure Fragen zur bipolaren Störung ein

Jenny 2150 28. 03. 2009 18:25

Re: Fragebaum - Angehörige, stellt bitte hier eure Fragen zur bipolaren Störung ein

Anonymer Teilnehmer (vormals Mynona) 2540 28. 03. 2009 19:12

Re: Fragebaum - Angehörige, stellt bitte hier eure Fragen zur bipolaren Störung ein

Keks 2323 28. 03. 2009 15:03

Seit Wochen nur noch im Bett, Suizidversuch, Überweisung - aber der Partner will daheim bleiben

Bi Po 3005 28. 03. 2009 15:21

Re: Seit Wochen nur noch im Bett, Suizidversuch, Überweisung - aber der Partner will daheim bleiben

humaniac 2614 30. 03. 2009 16:48

Re: Seit Wochen nur noch im Bett, Suizidversuch, Überweisung - aber der Partner will daheim bleiben

Bi Po 2344 30. 03. 2009 23:00

Re: Seit Wochen nur noch im Bett, Suizidversuch, Überweisung - aber der Partner will daheim bleiben

humaniac 2627 30. 03. 2009 23:36

unterschied bipolare störung schizoaffektive störung

Anonymer Teilnehmer (vormals Mynona) 3018 28. 03. 2009 18:02

Re: unterschied bipolare störung schizoaffektive störung

justus jonas 2852 28. 03. 2009 19:29

Re: unterschied bipolare störung schizoaffektive störung

Anonymer Teilnehmer (vormals Mynona) 2696 28. 03. 2009 21:18

Fragen und Grundsätzliches

KleineMaus 2799 28. 03. 2009 19:33

Re: Fragen und Grundsätzliches

Heike 2318 28. 03. 2009 19:48

Re: Fragen und Grundsätzliches

marmelade 2210 28. 03. 2009 19:57

Re: Fragen und Grundsätzliches

Lena53 2132 28. 03. 2009 20:01

Re: Fragen und Grundsätzliches

humaniac 2486 30. 03. 2009 17:18

Re: Fragen und Grundsätzliches

Deborah 2386 30. 03. 2009 17:35

Re: Fragen zur Schweigepflicht und ethische Verpflichtung zur Beziehung

neptun 2309 09. 04. 2009 18:42

Re: Fragen und Grundsätzliches

storchschnabel 2117 05. 06. 2009 18:07

Re: Fragen und Grundsätzliches

Namenlos 2098 05. 06. 2009 18:45

Re: Fragebaum - Angehörige, stellt bitte hier eure Fragen zur bipolaren Störung ein

Das Forum-Administrationsteam 2663 04. 04. 2009 03:51

Re: Fragebaum - Angehörige, stellt bitte hier eure Fragen zur bipolaren Störung ein

nummer0 2612 10. 01. 2010 10:30

Re: Fragebaum - Angehörige, stellt bitte hier eure Fragen zur bipolaren Störung ein

why 2186 12. 01. 2010 21:40

Re: Fragebaum - Angehörige, stellt bitte hier eure Fragen zur bipolaren Störung ein

nummer0 2020 13. 01. 2010 15:53

Re: Fragebaum - Angehörige, stellt bitte hier eure Fragen zur bipolaren Störung ein

Caracol 2291 15. 01. 2010 19:51

Re: Fragebaum - Angehörige, stellt bitte hier eure Fragen zur bipolaren Störung ein

schuetzezwei 2542 04. 04. 2009 23:24

Re: Fragebaum - Angehörige, stellt bitte hier eure Fragen zur bipolaren Störung ein

Harald 2100 05. 04. 2009 01:18

Re: Fragebaum - Angehörige, stellt bitte hier eure Fragen zur bipolaren Störung ein

Namenlos 2067 05. 04. 2009 01:33

Re: Fragebaum - Angehörige, stellt bitte hier eure Fragen zur bipolaren Störung ein

Harald 1922 05. 04. 2009 23:22

Re: Fragebaum - Angehörige, stellt bitte hier eure Fragen zur bipolaren Störung ein

schuetzezwei 2054 05. 04. 2009 22:38

Re: Fragebaum - Angehörige, stellt bitte hier eure Fragen zur bipolaren Störung ein

Harald 1927 05. 04. 2009 23:19

Re: Fragebaum - Angehörige, stellt bitte hier eure Fragen zur bipolaren Störung ein

schuetzezwei 2060 08. 04. 2009 22:32

Re: Fragebaum - Angehörige, stellt bitte hier eure Fragen zur bipolaren Störung ein

Gunpos42 2068 09. 04. 2009 08:41

Re: Fragebaum - Angehörige, stellt bitte hier eure Fragen zur bipolaren Störung ein

maurella 2115 09. 04. 2009 08:59

Re: Fragebaum - Angehörige, stellt bitte hier eure Fragen zur bipolaren Störung ein

schuetzezwei 1950 10. 04. 2009 22:18

Re: Fragebaum - Angehörige, stellt bitte hier eure Fragen zur bipolaren Störung ein

Suppenhuhn 2090 09. 04. 2009 10:23

Re: Fragebaum - Angehörige, stellt bitte hier eure Fragen zur bipolaren Störung ein

Gunpos42 2016 09. 04. 2009 10:35

Re: Fragebaum - Angehörige, stellt bitte hier eure Fragen zur bipolaren Störung ein

wissenshungrig 2012 09. 04. 2009 16:17

@ wissenshungrig - Angehörige, stellt bitte hier eure Fragen zur bipolaren Störung ein

Scruffy 2150 10. 04. 2009 08:45

Re: @ scruffy -

kugelblitz 2066 10. 04. 2009 09:06

@ kugelblitz

Scruffy 1880 11. 04. 2009 07:58

Re: @ wissenshungrig - Angehörige, stellt bitte hier eure Fragen zur bipolaren Störung ein

Jara 2217 10. 04. 2009 10:37

@ Jara

Scruffy 2036 10. 04. 2009 12:34

Re: @ Jara

wissenshungrig 2074 14. 04. 2009 09:34

Re: Fragebaum - Angehörige, stellt bitte hier eure Fragen zur bipolaren Störung ein

wasserfall 2100 10. 04. 2009 03:39

Re: Fragebaum - Angehörige, stellt bitte hier eure Fragen zur bipolaren Störung ein

Rubina 2039 11. 10. 2009 12:25

Re: Fragebaum - Angehörige, stellt bitte hier eure Fragen zur bipolaren Störung ein

schuetzezwei 1965 10. 04. 2009 23:06

Re: Fragebaum - Angehörige, stellt bitte hier eure Fragen zur bipolaren Störung ein

Namenlos 2055 11. 04. 2009 00:26

Re: Fragebaum - Angehörige, stellt bitte hier eure Fragen zur bipolaren Störung ein

justus jonas 2085 11. 04. 2009 09:40

Re: Fragebaum - Angehörige, stellt bitte hier eure Fragen zur bipolaren Störung ein

birsommer 2008 12. 04. 2009 07:25

Re: Fragebaum - Angehörige, stellt bitte hier eure Fragen zur bipolaren Störung ein

Suppenhuhn 1986 12. 04. 2009 10:53

Re: Fragebaum - Angehörige, stellt bitte hier eure Fragen zur bipolaren Störung ein

Ruza 1880 14. 04. 2009 15:08

Re: Fragebaum - Angehörige, stellt bitte hier eure Fragen zur bipolaren Störung ein

birsommer 2242 15. 04. 2009 06:59

Re: Fragebaum - Angehörige, stellt bitte hier eure Fragen zur bipolaren Störung ein

Ruza 1929 15. 04. 2009 16:39

Re: Fragebaum - Angehörige, stellt bitte hier eure Fragen zur bipolaren Störung ein

bonnie82 1954 15. 04. 2009 22:42

Re: Fragebaum - Angehörige, stellt bitte hier eure Fragen zur bipolaren Störung ein

birsommer 2276 16. 04. 2009 07:36

Re: Fragebaum - Angehörige, stellt bitte hier eure Fragen zur bipolaren Störung ein

bonnie82 2294 14. 04. 2009 10:53

Zwischeninformation

Das Forum-Administrationsteam 2534 15. 04. 2009 23:45

Re: Fragebaum - Angehörige, stellt bitte hier eure Fragen zur bipolaren Störung ein

Heike 1917 17. 04. 2009 14:43

Re: Fragebaum - Angehörige, stellt bitte hier eure Fragen zur bipolaren Störung ein

middlesex 2308 18. 04. 2009 18:52

Re: Fragebaum - Angehörige, stellt bitte hier eure Fragen zur bipolaren Störung ein

Friday 1983 18. 04. 2009 19:04

Re: Fragebaum - Angehörige, stellt bitte hier eure Fragen zur bipolaren Störung ein

Heike 1959 18. 04. 2009 19:23

Re: Fragebaum - Angehörige, stellt bitte hier eure Fragen zur bipolaren Störung ein

Suppenhuhn 1840 21. 04. 2009 20:55

Re: Fragebaum - Angehörige, stellt bitte hier eure Fragen zur bipolaren Störung ein

schuetzezwei 1911 28. 04. 2009 22:40

@ schuetzezwei

Deborah 1887 03. 05. 2009 17:38

Re: @ schuetzezwei

schuetzezwei 1678 03. 05. 2009 19:21

Re: Fragebaum - Angehörige, stellt bitte hier eure Fragen zur bipolaren Störung ein

asirik 1946 28. 04. 2009 23:25

Re: Fragebaum - Angehörige, stellt bitte hier eure Fragen zur bipolaren Störung ein

Namenlos 2333 22. 06. 2009 21:24

Re: Fragebaum - Angehörige, stellt bitte hier eure Fragen zur bipolaren Störung ein

schwalbe2209 2023 12. 07. 2009 13:21

@ Schwalbe

Deborah 2003 12. 07. 2009 14:43

@Deborah

schwalbe2209 2013 12. 07. 2009 14:53

Re: @Schwalbe

Deborah 2012 12. 07. 2009 16:41

Re: Fragebaum - Angehörige, stellt bitte hier eure Fragen zur bipolaren Störung ein

schwalbe2209 1970 12. 07. 2009 19:46

Re: Fragebaum - Angehörige, stellt bitte hier eure Fragen zur bipolaren Störung ein

Migra 1919 13. 07. 2009 09:21

Re: Fragebaum - Angehörige, stellt bitte hier eure Fragen zur bipolaren Störung ein

tough 1754 13. 07. 2009 09:50

Re: Fragebaum - Angehörige, stellt bitte hier eure Fragen zur bipolaren Störung ein

Migra 1971 13. 07. 2009 09:25

Re: an schwalbe und an migra

kugelblitz 1972 13. 07. 2009 09:54

Re: Fragebaum - Angehörige, stellt bitte hier eure Fragen zur bipolaren Störung ein

Mmmmh 2457 10. 08. 2010 11:43

Re: Mmmmh

Mrs.Dalloway 2198 10. 08. 2010 12:10

Re: Mmmmh

Mmmmh 1945 10. 08. 2010 12:32

Re: Mmmmh

Mrs.Dalloway 1825 10. 08. 2010 12:48

Re: Mmmmh

Mmmmh 1965 10. 08. 2010 12:57

Re: Mmmmh

Mmmmh 2043 16. 08. 2010 13:40

Re: Mmmmh

Mmmmh 1986 08. 09. 2010 10:58

Re: Mmmmh

Phönix70 1873 08. 09. 2010 17:43

Re: Mmmmh

Mmmmh 1962 09. 09. 2010 08:07

Re: Mmmmh

Phönix70 1707 09. 09. 2010 08:22

Re: Mmmmh

Mrs.Dalloway 1864 09. 09. 2010 08:33

Re: Mmmmh

Mmmmh 1921 09. 09. 2010 11:16

Re: Mmmmh - bitte nicht löschen -

Mrs.Dalloway 2022 09. 09. 2010 12:35

Re: Mmmmh - bitte nicht löschen -

Mmmmh 1767 09. 09. 2010 13:23

Re: Mmmmh - bitte nicht löschen -

Mmmmh 1976 10. 09. 2010 08:13

Re: Mmmmh - bitte nicht löschen -

Mrs.Dalloway 1797 10. 09. 2010 08:49

Re: Mmmmh - bitte nicht löschen -

Phönix70 1982 10. 09. 2010 09:06

Re: Fragebaum - Angehörige, stellt bitte hier eure Fragen zur bipolaren Störung ein

*Mara* 2021 18. 02. 2011 09:06

Re: Fragebaum - Angehörige, stellt bitte hier eure Fragen zur bipolaren Störung ein

pueppi 2182 18. 02. 2011 13:52

Re: Fragebaum - Angehörige, stellt bitte hier eure Fragen zur bipolaren Störung ein

silly 1883 18. 02. 2011 15:21

Re: Fragebaum - Angehörige, stellt bitte hier eure Fragen zur bipolaren Störung ein

Byrdie2 1967 14. 11. 2011 18:24

Re: Fragebaum - Angehörige, stellt bitte hier eure Fragen zur bipolaren Störung ein

Namenlos 2222 15. 11. 2011 02:28

Re: Fragebaum - Angehörige, stellt bitte hier eure Fragen zur bipolaren Störung ein

Urlauberin 2163 09. 01. 2012 12:23

Re: Fragebaum - Angehörige, stellt bitte hier eure Fragen zur bipolaren Störung ein

Namenlos 2116 15. 01. 2012 02:20

Re: Fragebaum - Angehörige, stellt bitte hier eure Fragen zur bipolaren Störung ein

Urlauberin 1784 16. 01. 2012 16:20

Re: Fragebaum - Angehörige, stellt bitte hier eure Fragen zur bipolaren Störung ein --->urlauberin

werner123004 1816 16. 01. 2012 17:40

Re: Fragebaum - Angehörige, stellt bitte hier eure Fragen zur bipolaren Störung ein --->urlauberin

Urlauberin 2092 17. 01. 2012 09:45

Re: Fragebaum - Angehörige, stellt bitte hier eure Fragen zur bipolaren Störung ein --->urlauberin

werner123004 2111 17. 01. 2012 10:55

@ Urlauberin

Deborah 2032 16. 01. 2012 19:36

Re: Fragebaum - Angehörige, stellt bitte hier eure Fragen zur bipolaren Störung ein

Johannes1491 2054 16. 01. 2012 17:56

- an Urlauberin -

Paulina 2153 16. 01. 2012 18:02

- an Urlauberin - Nachtrag

Paulina 1846 16. 01. 2012 18:04

An Urlauberin

zyklothym 2157 16. 01. 2012 19:53

Re: An Urlauberin

Urlauberin 2008 17. 01. 2012 10:04

Re: An Urlauberin

zyklothym 2238 17. 01. 2012 10:33

Zeitdauer einer Phase?

katteratte 2029 03. 07. 2012 14:09

Re: Zeitdauer einer Phase?

werner123004 2113 03. 07. 2012 22:04

Kann BS die Liebe zerstören?

Mareo 2281 26. 08. 2012 08:51

Re: Fragebaum - Angehörige, stellt bitte hier eure Fragen zur Bipolaren Störung ein [Thema aus 2009 ! ]

Sallo 1554 29. 04. 2013 22:11

Re: Fragebaum - Angehörige, stellt bitte hier eure Fragen zur Bipolaren Störung ein [Thema aus 2009 ! ]

Friday 1688 30. 04. 2013 20:46

"Dreht" meine Mutter "durch"? Wie geh ich als Angehörige um?

Dendrit 1436 05. 11. 2013 23:09

Re: "Dreht" meine Mutter "durch"? Wie geh ich als Angehörige um?

Sabe 1542 06. 11. 2013 09:16

Re: "Dreht" meine Mutter "durch"? Wie geh ich als Angehörige um?

Friday 1717 06. 11. 2013 15:58

Krankheitseinsicht?

bananne78 2631 05. 12. 2013 22:53

Kontakt abbrechen und aufgeben? Vater bipolar.

hellokitty03 793 22. 09. 2017 08:08



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen