"Unvollständige Behandlung"

07. 05. 2018 02:12
Hallo liebe Foristen,

ich schreibe hier jetzt zum ersten Mal im Off-Topic Forum, weil ich eine Frage habe die nicht direkt etwas mit der BS zu tun.

Und zwar habe ich seit Wochen nahezu jede Nacht sog. "Myoklonien". Das sind Muskelzuckungen die sich wie Stromschläge anfühlen und durch den ganzen Körper gleiten. Ich vermute, dass meine Medikamente diese Myoklonien hervorrufen, aber ich bin mir nicht ganz sicher.

Ich war jetzt bei 3 verschiedenen Ärzten und wurde meines Erachtens nicht vollständig, d.h. leitliniengerecht behandelt.
Das heißt Arzt Nr. 1 hat meine Elektrolytwerte erhoben, Arzt Nr. 2 hat ein EEG durchgeführt und Arzt Nr. 3 hat mir Antiepileptika gegen die Symptome verschrieben und eine Sichtprüfung durchgeführt um schwerwiegende neurologische Erkrankungen auszuschließen.
Ich habe das Gefühl, dass ich mir alle Behandlungsschritte quasi einzeln zusammensuchen muss!
Ich habe gelesen, dass Myoklonien ganz viele Ursachen haben können, aber viele dieser potenziellen Ursachen wurden noch nicht medizinisch ausgeschlossen. Ich hätte aber gerne, dass mein Arzt all diese Ursachen ausschließt! Zum Beispiel habe ich immer noch kein CT /MRT verschrieben bekommen.

Ich hatte jetzt die Idee, mich an meine Krankenkasse oder die kassenärztliche Vereinigung zu wenden, damit endlich mal eine umfangreiche Anamnese erfolgt. Was meint ihr? An wen kann ich mich wenden?
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

"Unvollständige Behandlung"

Supernova21 546 07. 05. 2018 02:12

Re: "Unvollständige Behandlung"

dino 195 07. 05. 2018 08:16

Re: "Unvollständige Behandlung"

Supernova21 161 07. 05. 2018 21:21

Re: "Unvollständige Behandlung"

dino 186 08. 05. 2018 08:19

Re: "Unvollständige Behandlung"

Supernova21 297 08. 05. 2018 23:24



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen