Midlife Crisis parallel zur psychischen Störung?

15. 01. 2018 12:46
Hallo,

hat hier jemand das Gefühl gehabt, dass er parallel zu seiner psychischen Störung sowas wie eine Midlife Crisis hatte?

Ich habe das Gefühl, dass ich sowas habe.

"Bilanziere" oft mein Leben.

Ich lebte eigentlich immer schnell, habe schon früh das erste Kind bekommen, dann folgten noch zwei weitere, Jobversuche, Psychiatrielandungen, es lief immer etwas.

Ich habe das Gefühl, dass ich mich (psychisch) verändere oder verändert habe.

Körperlich ist alles beim alten, noch keine Wechseljahre, habe ganz normal meine Tage.

Ich habe das Gefühl, dass mein Leben "stagniert".

Was früher Spass gemacht hat, macht nicht mehr Spass.


Oder hat man, durch die Hypomanien, die man hatte, falsche Vorstellungen/Erwartungen?
Ich hatte eigentlich schöne Hypomanien, euphorische, bin deswegen nie in der Psychiatrie gelandet, obwohl es auch schon mal in psychotische Symptome übergegangen ist, da war ich aber schon intensiv durch meine Psychiaterin betreut und wir haben es geschafft es so "zu lenken", dass es ohne Psychiatrielandung ging.
In der letzten Zeit oder in letzten Jahren haben sich auch die Hypomanien verändert, sie waren nicht so "männerbezogen", sondern ich habe viel gemalt.

Eigentlich bin ich ein kreativer Mensch, die einzige kreative Betätigung ist momentan das Schreiben in diesem Forum (ob man es denn kreativ nennen mag).

Oft habe ich das Gefühl, dass mein Leben "am Ende" ist und dass schon nichts mehr kommen wird und diese Vorstellung finde ich ziemlich katastrophal.

Meine Leistungsfähigkeit ist, wenn ich zu mir ehrlich bin, ziemlich katastrophal.

Oft fühle ich mich auch alleine, mag/kann mich nicht mit Menschen abgeben, welche mir nicht gun. Wie Ying Yang im Hauptforum schrieb kann ich mir gesundheitlich auch nur noch gut anfühlende Kontakte leisten.


Oder ist das was, ich beschrieben habe depressives Denken/Depression?

LG A.


PS: nach aussen bin ich wahrscheinlich ausgeglichener, emotional stabiler, weiss aber nicht, ob ich damit glücklicher bin, vielleicht habe ich mich in dieser neuen "Rolle" oder Situation noch nicht arrangiert.
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Midlife Crisis parallel zur psychischen Störung?

A20213 554 15. 01. 2018 12:46

Re: Midlife Crisis parallel zur psychischen Störung?

Mexx55 164 15. 01. 2018 15:56

Re: Midlife Crisis parallel zur psychischen Störung?

A20213 121 15. 01. 2018 19:18

Re: Midlife Crisis parallel zur psychischen Störung?

Mexx55 119 15. 01. 2018 20:11

Re: Midlife Crisis parallel zur psychischen Störung?

A20213 156 15. 01. 2018 21:03

Re: Midlife Crisis parallel zur psychischen Störung?

Antero 132 15. 01. 2018 19:35

Re: Midlife Crisis parallel zur psychischen Störung?

A20213 114 15. 01. 2018 21:13

Re: Midlife Crisis parallel zur psychischen Störung?

Antero 135 15. 01. 2018 21:49

Re: Midlife Crisis parallel zur psychischen Störung?

elias 127 16. 01. 2018 12:15

Re: Midlife Crisis parallel zur psychischen Störung?

A20213 132 16. 01. 2018 15:08

Re: Midlife Crisis parallel zur psychischen Störung?

A20213 117 16. 01. 2018 12:16

Re: Midlife Crisis parallel zur psychischen Störung?

Antero 121 16. 01. 2018 14:37

Re: Midlife Crisis parallel zur psychischen Störung?

A20213 292 16. 01. 2018 15:46



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen